Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > Markus Thomschke
8. Oktober 2014 von Christine Waitz

Foto: Ingo Kutsche freiAuch in unserem Favoritencheck der Männer vertrauen wir in diesem Jahr auf den fachkundigen Tipp aus dem eigenen Lager. Dem Profilager. Markus Thomschke, der seinen Hawaii Start schweren Herzens absagen musste, hat sich die Konkurrenz angesehen und deine Favoriten ausgewählt. "Ich habe versucht eine Top sechs zu erstellen - es ist mir nicht gelungen", meint er und verspricht uns ein spannendes Rennen.


22. September 2014 von Christine Waitz

Foto: Thomschke, freiMarkus Thomschkes Ziel für 2014 war klar: Die Qualifikation für die Ironman World Championship schaffen und auf Hawaii am Start stehen. Doch oft kommt es anders als man denkt. Bei Markus zog sich dieses Motto durch die Saison. Eine Saison, die so gar nicht lief wie geplant und am Ende doch zum Ziel führte. Auf Hawaii wird er trotzdem nicht starten. Wir haben ihn gefragt warum.


24. August 2014 von Christine Waitz

21. Juli 2014 von Christine Waitz

11. Dezember 2013 von Christine Waitz

Markus Thomschke, freiMit einer Glanzleistung geht Markus' Wettkampfjahr zu Ende. Platz zwei beim Ironman Western Australia bedeutet nicht nur eine gute Ausgangsposition für Kona 2014, sondern auch das Sahnehäubchen der ausklingenden Saison. Wie das Rennen in Busselton für ihn war, schreibt Markus in seinem Blog.


8. Dezember 2013 von Christine Waitz

5. Dezember 2013 von Christine Waitz

Foto: Holm Röhner, freiBusselton, 5. Dezember 2013 - Drei Deutsche machen sich am Wochenende in Down Under auf die Punktejagd und hoffen auf einen versöhnlichen Abschluss der Saison. Beim Ironman Western Australia lockt die letzte Chance des Jahres auf der Langstrecke das Hawaii-Konto aufzustocken. Bei einem verhältnismäßig kleinem Profifeld stehen die Chancen nicht schlecht. Wir haben uns mit Markus Thomschke unterhalten.


15. September 2013 von Christine Waitz

Foto: Thomschke, freiMit einer vierzehn Mann starken Gruppe ging es für Markus nach Wales. Für das vielleicht schwerste Ironmanrennen der Welt war damit neben großer Motivation auch ordentlich Unterstützung im Gepäck. Am Ende eines langen Wettkampftages gab es den vierten Platz zu feiern. Markus erzählt in seinem neuesten Blog, wie das Rennen gelaufen ist.


8. September 2013 von Christine Waitz

5. September 2013 von Christine Waitz

Foto: Ralph Schick, freiWar vor wenigen Jahren die Qualifikation für Hawaii im Profifeld mit einem hervorragenden Rennen schon gesichert, hat sich der Start auf der Vulkaninsel seit Einführung des Kona Pro Rankings zu einer kleinen logistischen Meisterleistung entwichelt. Wer aktuell nicht in voller Vorbereitung auf das WM-Rennen ist, der beginnt schon einmal mit der kniffligen Punktejagd. So wie Markus Thomschke und Michael Göhner, die beide in Wales in die neue Ironman Runde starten.


Seiten: zurück 1 2 3 4 5 6 weiter
Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden