Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > Koppeltraining
10. April 2016 von Philipp Peter

Foto: Formkurve freiVom Rad herunter in die Laufschuhe. Ein wichtiger Schritt für jeden Triathleten. Nicht nur im Rennen, sondern auch im Training! Doch was ist der Unterschied zwischen Koppel- und Wechseltraining? triathlon.de klärt euch auf. Mit unseren praktischen Trainingstipps seid ihr für die vierte Disziplin im Triathlon optimal vorbereitet.


24. Juli 2015 von Andreas Laible

Ingo Kutsche, freiTriathlon ist mehr als die Summe seiner drei Sportarten. Es sind spezifische physiologische, biomechanische und sensorische Anpassungen erforderlich, um die Disziplinen erfolgreich miteinander zu verbinden. Die Fähigkeit mit ermüdeter Muskulatur schnell zu Laufen ist im Triathlon erfolgsentscheidend. Wir haben einmal genau nachgeschaut was beim Laufen im Triathlon anders ist.


16. April 2015 von Philipp Peter

koppeltraining-im-triathlon-4Wie gut sich ein Athlet von einer Dispziplin auf die nächste umstellen kann, ist eine leistungsbestimmende Fähigkeit im Triathlon. Mit einem Koppeltraining, einer Trainingseinheit die sonst in kaum einer anderen Sportart durchgeführt wird, kann diese Fähigkeit trainiert werden.


28. März 2015 von Philipp Peter

Foto: triathlon.deDer Wechsel ist die vierte Disziplin im Triathlon. Beim Wechsel kann man einen Triathlon zwar nicht gewinnen, man kann sich jedoch eine optimale Ausgangsposition für den restlichen Wettkampf verschaffen. Für einen erfolgreichen Wechsel zwischen den drei Disziplinen ist nicht nur das eigentliche Prozedere wichtig, sondern auch die Umstellungsfähigkeit des Körpers zwischen den verschiedenen Bewegungsanforderungen – und das bei zunehmender Ermüdung.


2. August 2014 von Ralph Schick

triathlon.de freiSchneller werden, ohne dafür zu trainieren. Davon träumt wohl jeder Athlet. Gerade in der Wechselzone kann man viel Zeit sparen, wenn man weiß, was zu tun ist und man einen kühlen Kopf behält. Wir haben uns die Wechsel der Profis genau beobachtet und verraten euch die Tricks. Eines haben wir aber festgestellt, auch Triathlon-Profis sind Menschen...


4. Mai 2014 von Philipp Peter

Foto: Christine Waitz, freiFür ein Triathlonrennen ist die Fähigkeit, die drei Teil disziplinen optimal miteinander verbinden zu können, ein entscheidender Faktor. Dabei ist vor allem die Umstellungsfähigkeit vom Radfahren zum Laufen wichtig. Spätestens beim ersten Wettkampf bemerkt man jedoch: So einfach ist das nicht! Damit euch genau diese Umstellung leichter von der Hand geht, sollte man regelmäßige Koppeltrainings in normale Training einbauen.


22. Mai 2013 von Andrej Heilig

Foto: Ingo Kutsche freiDer Laufpart der Mitteldistanz gilt als besonders anspruchsvoll. Denn über die 21 Kilometer kann noch richtig Tempo gemacht werden. Wer allerdings zu viel riskiert, trifft schnell auf den berühmten Mann mit dem Hammer. Wie ihr euch am besten darauf vorbereiten könnt, erfahrt ihr hier.


5. Mai 2013 von Andrej Heilig

Foto: Thomas Wenning, freiWenn Gomez, Frodeno und Co. über den Asphalt fliegen, dann sieht das federleicht aus. Auch wenn die Belastungsspanne noch kurz ist, auf der olympischen Distanz ist schon echte Ausdauer gefragt. Aber auch das Tempo darf nicht fehlen. Das erfordert spezifisches Lauftraining. Wie ihr für den Laufpart der Kurzdistanz fit werdet, das lest ihr heute.


Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden