Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > Ironman Hawaii
4. Oktober 2016 von Christine Waitz

Wechselszene, freiEin Triathlon-Routinier und ein absoluter Triathlon-Neuling reisen nach Kona. Während Nicole schon seit 2006 im Ausdauersport zu Hause ist und das siebte Mal auf Big Island weilt, stürzt sich Sonja als absoluter Neuling in das WM-Getümmel. Die beiden Freundinnen berichten für uns aus zwei ganz unterschiedlichen Perspektiven im Mini-Blog von der Insel. Zunächst jedoch, haben wir uns mit ihnen unterhalten.


3. Oktober 2016 von Christine Waitz

Ingo Kutsche, freiDie Strecke des Ironman Hawaii gehört auf dem Papier vielleicht nicht zu den anspruchsvollsten der Welt. Schwimmen im angenehm temperierten Pazifik, rund 1.600 zu überwindende Höhenmeter auf dem Rad und ein abschließender Marathon entlang der Küste und des Highways. Warum der WM-Kurs dennoch mit Anspruch nicht geizt, lest ihr hier.


2. Oktober 2016 von Christine Waitz

Ingo Kutsche, freiSeit 2009 ist kein Jahr vergangen, an dem nicht ein deutscher Profi auf dem wohl berühmtesten Triathlon-Podium der Welt stand. In den letzten zwei Jahren reichte es gar nach ganz oben. Eben das dürfte das Triathlon-Fieber hierzulande und natürlich auf Big Island selbst noch ein kleines bisschen steigen lassen. Wer siegt im Kampf um die Krone? Die dominierenden Sportler der letzten Jahre, Jan Frodeno und Daniela Ryf? Oder vielleicht ein "Dark Horse"? Wir verfolgen die spannendste Woche des Jahres.


2. Oktober 2016 von Christine Waitz

Ingo Kutsche, frei2. Oktober 2016 – Es ist eines der härtesten Rennen der Welt: die Ironman-Weltmeisterschaft auf Hawaii am Samstag, 8. Oktober. Die Zuschauer verpassen nichts, wenn der Top-Favorit und Vorjahressieger Jan Frodeno seinen Titel verteidigen will. In der Sportschau im Ersten wird exklusiv und live von 18.45 Uhr bis 19.57 Uhr sowie in der Nacht zum Sonntag von 1.15 bis 3.40 Uhr aus Kailua-Kona berichtet. Hessenschau.de bietet ebenfalls Live-Bilder. Von 18.20 bis 3.40 Uhr können sich User den Livestream des Rennens anschauen.


18. August 2016 von Christian Bottek

Cube, einmaligRostock, 18.August 2016 - Mit großer Spannung und positiven Gefühlen startet Andreas Raelert am Sonntag in den Ironman Copenhagen. Nachdem er im Frühjahr einen Ermüdungsbruch im linken Oberschenkel erlitten hat, ist der Wettkampf in der dänischen Hauptstadt sein erstes Rennen. „Es ist ein wichtiger Tag für mich persönlich und zugleich auch eine Herausforderung“, sagt Andreas Raelert, „nach der langen Pause soll Kopenhagen eine erste Standortbestimmung sein.“


21. Oktober 2015 von Christine Waitz

Ingo Kutsche, freiInterviews mit Teilnehmern der Ironman Weltmeisterschaft gibt's genug. "Ein unbeschreibliches Rennen, einmalige Stimmung, härteste Bedingungen." Doch wie ist Kona, wenn man nur dabei, statt mittendrin ist? Wir haben mit jemandem gesprochen, der es wissen muss. Reinhard Bretting begleitete zum wiederholten Mal Erfolgsgarantin Nicole Bretting auf die Insel.


20. Oktober 2015 von Christine Waitz

Ingo Kutsche, frei23. Mai, Puerto del Carmen. Es ist warm, es ist windig. Wenig über eine halbe Stunde nach dem Sieger Degasperi läuft Malte Bruns über die Ziellinie. Auf Gesamtrang Neun, als schnellster Altersklassenathlet. Die Bedingungen scheinen dem Paderborner zu liegen. Das Ticket nach Hawaii kam deshalb genau richtig. Knapp fünf Monate später ist Malte Bruns um einen Rekord reicher: Schnellster Altersklassensportler der Geschichte auf Hawaii.


17. Oktober 2015 von Christine Waitz

Team Arndt, freiDass der Ironman Hawaii ganz besondere Geschichten schreibt, das ist nicht neu. Auf den Strecken brennt das Triathlonfeuer. Am Wettkampftag von 6:30 Uhr Morgens, bis tief in die Nacht hinein. Die nicht nur aufregendste und härteste, sondern vielleicht auch emotionalste Triathlonwoche des Jahres war für einen eine noch besonderere. Bernd Hagen hatte nicht nur ein erfolgreiches WM Rennen, sondern suchte sich Big Island auch als Ort für seine Hochzeit aus.


16. Oktober 2015 von Christine Waitz

Stefan Flachowsky, frei"Bei all den Schwimmeinheiten verwandelten sich die Kacheln der Schwimmhalle in die Korallen der Kailua Bay und die Anstiege meiner Laufrunden hörten alle auf den Namen „Palani Road“, erzählt Stefan Flachowsky über seine Motivation im Vorfeld. An dem Tag, an dem er dann wirklich auf dem legendären Kurs unterwegs war, kam ein Ergebnis heraus, dass er kaum glauben konnte. Und jetzt?, fragen wir. "Es hört nie auf", meint er. "Denn der Sport ist meine Lebenseinstellung".


14. Oktober 2015 von Christine Waitz

Canyon Bicycles, einmaligDass das Rennen auf Big Island schon längst zum werbewirksamen Spektakel wurde, das sah konnte man nicht nur während der Liveübertragung erahnen. Neues Material blitzte an allen Ecken und Enden auf. Vom bunten Rennoutfit, bis hin zur Premiere der neuesten Zeitfahrboliden. Wir stellen euch drei der Modelle vor, die am vergangenen Wochenende das erste Mal offiziell über den schwarzen Asphalt flogen.


Seiten: zurück 1 2 3 4 5 6 ... 16 17 18 weiter
Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden