Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > Ernährung
7. Juni 2015 von Michael Weckerle

Foto: Christine Waitz, freiGrundsätzlich gilt für Sportler, wie auch für den Otto Normal Menschen, eine Ernährung mit überwiegend natürlichen Lebensmitteln hält fit und gesund. Industriell verarbeitete Produkte sollten weitestgehend aus dem Speiseplan gestrichen werden. Dies garantiert eine hohe Nährstoffaufnahme, die insbesondere für aktive Menschen von hoher Bedeutung ist. Denn nicht nur der Kalorienbedarf steigt mit den Sportstunden, sondern auch der Bedarf an Mikronährstoffen, wie Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen.


20. Mai 2015 von Nicole Luzar

Sportwelt Verlag, einmaligTriathleten fällt es meist nicht schwer, selbst härteste Trainingspläne durchzuziehen. Die nötigen Ruhetage einzuhalten, ist für einige schon eine Herausforderung, doch dass Regeneration aus viel mehr besteht als nur daraus, nicht zu trainieren, wissen die wenigsten. Neben einem Entspannungsbad, einer Massage, leichtem Dehnen und anderen körperbetonten Maßnahmen spielt vor allem die Ernährung eine wesentliche Rolle dabei, so schnell wie möglich die Folgen eines harten Trainings zu verkraften und erschöpfte Reserven wieder aufzufüllen. Was es dabei zu beachten gibt, sagen wir euch.


10. April 2015 von Christine Waitz

Foto: triathlon.de, freiSeit Jahrzehnten wird der Margarine nachgesagt, sie enthielte reichlich gefährliche Transfettsäuren. Dies ist ein Mythos, der jetzt wissenschaftlich widerlegt wurde. In seinem aktuellen Buchprojekt „Kühe würden Margarine kaufen – Gesünder leben mit pflanzlichen Fetten und Ölen“ geht Ernährungsexperte und Bestseller-Autor Sven-David Müller wichtigen Fragen rund um eine gesunde Ernährung mit Fett auf den Grund.


13. März 2015 von Christine Waitz

1. März 2015 von Andreas Laible

Foto: Christine Waitz, freiTrainingslager bedeutet Ausnahmezustand. Nicht nur in Sachen Training, sondern häufig auch in Sachen Ernährung. Wann sonst verbraucht man schließlich so viel Energie und wann sonst lauert Morgens und Abends das große Büffet? Auch wenn ein Ernährungsplan nicht sein muss - einige Dinge gilt es zu beachten.


18. Januar 2015 von Rita Bucher

Foto: Christine Waitz, freiGut und frisch kochen, arbeiten und trainieren sind Stichworte, die bei vielen Triathleten nicht zusammen passen wollen. Für die meisten kommt das Kochen am Schluss. Wenn möglich, soll es schnell und effizient gehen. Wie klappt es dennoch mit der sportlergerechten Ernährung? Expertin Rita Bucher plaudert über ihre Erfahrungen und gibt Tipps und Tricks.


Kategorie: Gesundheit, Rezepte
3. Januar 2015 von Philipp Peter

Thomas WenningWettkampfernährung ist ein heikles Thema. Was sollte ich während des Rennens verzehren und wie viel? Ein allgemein gültiges Rezept gibt es nicht. Doch neue Anhaltspunkte! In ihrer Kolumne “Wissenschaft leicht gemacht” stellen die Experten der formkurve jeden Monat ein brandaktuelles Thema vor. Heute: Die Wettkampfernährung von Kurzdistanz-Athleten.


19. Oktober 2014 von Ann-Christin Cordes

Christine Waitz, freiMit welcher Mahlzeit wir in den Tag starten, kann Auswirkungen auf den ganzen weiteren Tagesverlauf und das Training haben. Es ist nicht einfach, allgemeine Aussagen zum perfekten Frühstück zu machen, denn die Aufgaben, die uns erwarten, sind ebenfalls vielseitig. Fakt ist aber: Nach mehreren Stunden Schlaf braucht der Körper nun Energie und Flüssigkeit, um weiter richtig funktionieren zu können.


4. September 2014 von Andreas Mai

Foto: Christine Waitz, freiBallaststoffe gehören zur Gruppe der Kohlenhydrate. Normalerweise werden Kohlenhydrate hauptsächlich zur Energieversorgung genutzt, Ballaststoffe zählen hingegen zu den unverdaulichen Kohlenhydraten und werden auch als Nahrungsfasern oder Faserstoffe bezeichnet. Warum sie wichtig für eine ausgewohgene Ernährung sind, lest ihr im Folgenden.


Kategorie: Gesundheit
22. Mai 2014 von Christine Waitz

Christine Waitz, freiDu bist, was du isst, besagt ein Sprichwort. Nicht zuletzt gilt das auch im Sport für Training und Wettkampf. Roland Jentschura, Diplom-Ernährungswissenschaftler erklärt, wieso pflanzliche Vitalstoffe und ein ausbalancierter Säure-Basen-Haushalt für das Training so wichtig sind. Denn sauer macht eben nicht lustig.


Seiten: zurück 1 2 3 4 5 weiter
Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden