Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > News > T3 Triathlon: Zipf siegt in Düsseldorf

T3 Triathlon: Zipf siegt in Düsseldorf

4. Juli 2011 von Christoph Steurenthaler

Düsseldorf, 3. Juli 2011 – Jonathan Zipf vom TV Buschhütten hat die Premiere des T3 Triathlon in Düsseldorf gewonnen. Olympiasieger und Top-Favorit Jan Frodeno (LAZ Saarbrücken) musste sich dem Jungstar knapp geschlagen geben.


Triathlon Anzeigen

Über 35000 Zuschauer verfolgten die insgesamt 13 Rennen in der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt. Im Sprintrennen der Elite, dem Höhepunkt der Veranstaltung, über 750 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren und fünf Kilometer Laufen, setzte sich etwas überraschend Jonathan Zipf in 52:53 Minuten gegen den großen Favoriten Jan Frodeno durch. Er distanzierte den Olympiasieger um 15 Sekunden und unterstrich damit seine Ambitionen auf die Olympia-Qualifikation der deutschen Triathleten Anfang August in London. Dritter wurde der Potsdamer Franz Löschke in 53:14 Minuten.


Zipf in Topform

Zipf bestätigte damit nach seinem siebten Platz beim Weltcup in Sidney erneut seine derzeitige Topform: „Ich habe mich sehr gut gefühlt, von Anfang an. Etwa auf der Hälfte der Laufstrecke habe ich gemerkt, dass ich noch zulegen kann – und dann bis zum Ende durchgezogen“,  strahlte der 25-Jährige nach seiner bravourösen Leistung. Frodeno hatte ihn bereits vor dem Rennen als Siegaspiranten bezeichnet und Recht behalten: „Ein super Rennen! Jonathan hat von Anfang an Druck gemacht und absolut verdient gewonnen“, zollte der Olympiasieger seinem Trainingspartner Respekt. Aber auch mit der eigenen Leistung war er durchaus zufrieden: „Zum Ende hin fehlte es mir an der Kraft. Aber ich bin auf einem guten Weg. Jetzt habe ich noch fünf Wochen Zeit um in Topform zu kommen“. Und auch die Atmosphäre hatte es ihm angetan: „Düsseldorf scheint vom Triathlon-Viurs angesteckt worden zu sein. Eine derart gelungene Erstauflage habe ich noch erlebt. Daumen hoch!“

Das Jedermann-Rennen über die Sprintdistanz gewann der frühere  Schwimmweltmeister Christian Keller mit über zwei Minuten Vorsprung. „Eine klasse Premiere für mich, aber auch für die Veranstaltung insgesamt. Nächstes Jahr komme ich wieder um meinen Titel zu verteidigen“, so der ehemalige Schwimmstar im Ziel.

In die Veranstaltung integriert waren auch die Deutschen Meisterschaften der Altersklassen auf der Kurzdistanz. Bei den Männern gewann Matthias Epping vom SC Bayer 05 Uerdingen in 1:55:39 Stunden vor Stefan Schmid (Sparda Team Rechberghausen) in 1:55:59 Stunden. Dritter wurde Stephan Seidel (Triathlon Team Witten) in 1:56:45 Stunden. Deutsche Meisterin bei den Frauen wurde Dana Wagner vom WSV 1921 Wolfenbüttel in 2:08:41 Stunden. Sie gewann vor Franziska Scheffler (Hildener AT) in 2:10:05 Stunden und Franziska Fleck (Soprema Team SV Mannheim) in 2:10:23 Stunden.

Die zweite Bundesliga Nord startete ebenfalls in Düsseldorf. Hier gewann bei den Männern das Triathlon-Team Mitteldeutschland vor dem Team von Bayer 05 Uerdingen I und Triathlon Potsdam II. Bei den Frauen gewann das EJOT Team TV Buschhütten vor den SSF Bonn Team argetic und Triathlon Potsdam.

Weitere Informationen und alle Ergebnisse

Fotos: sportAgentur (Siegerehrung) und Benefoto (Lauf- und Zielbild).

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden