Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > Susa`s Blog: Triathlon-Training mit Susanne Buckenlei

Hans siegt beim Steinberger See Triathlon über die Mitteldistanz

Heute ist mein Blog mal wieder ein kleiner Wettkampfbericht. Ich stehe ja mittlerweile fast genauso gern am Streckenrand, um meine Athleten zu betreuen, wie ich selbst starte, aber dieses Mal war es ein echter Krimi, der mich bestimmt den einen oder anderen Nerv gekostet hat.

Foto: 5. Oberpfälzer- Seenland-Triathlon 2012 / Dejan Tolo

Am Sonntag war Profi-Triathlet Hans (Daugaard Nilsson) nach zwei harten Trainingswochen an der Reihe, sich an die Startlinie zu stellen. Das Triathlon Festival am Steinberger See bietet im Grunde für jeden etwas: Sprint, Kurz- und Mitteldistanz und sogar Quadrathlon wurde an einem Renntag ausgetragen.  Hans hatte sich für das Rennen über die Mitteldistanz gemeldet. Freitag reisten wir zum Murner See an – der nur ein paar Minuten vom Steinberger See entfernt ist –  damit Hans sich in Ruhe auf das Rennen vorbereiten konnte und ich noch ein paar Kilometer mit dem Mountainbike und im See zurücklegen konnte!

Viele harte Trainingseinheiten in den Beinen

Nach vier Tagen Höhen- und Kraftausdauertraining in der Schweiz, einem 32 km langen 2 h-Lauf und einer harten Challenge Roth Runde plus 10 km Wettkampf im Anschluss waren die Beine von Hans zu Beginn der letzten Woche etwas weichgekocht. Daher haben wir die letzten Tage vor seiner ersten Mitteldistanz 2012 im Rahmen des 5. Oberpfälzer Seenland Triathlon, auch das Training etwas reduziert. Immerhin wollte Hans schon ein Wörtchen vorne mitreden, aber die Konkurrenz mit zwei ehemaligen Siegern des Rennens –  Sebastian Neef und Sebastian Bauer – war groß.

Die beiden wurden im Vorfeld als klare Favoriten gehandelt und so sah es dann auch zu Beginn des Rennens aus. Nach zwei Kilometer Schwimmen startete das Duell wie auch in den vergangen Jahren: Bauer gegen Neef. Hans immer in schlagweite dahinter, aber dennoch ein Abstand, der einen harten Lauf fordern würde, um wieder mitmischen zu können.

Die beiden Vereinskollegen von Tristar Regensburg dominierten das Radrennen bis zum Ende und  Bauer lag bis zur zweiten Laufrunde in Führung, bis Neef ihn vor dem Stimmungsnest auf Höhe des Zieleinlaufs einfangen konnte. Hans machte zwar auf den Führenden Bauer deutlich Zeit gut (am Ende über 1 0min), aber der Vorsprung von Neef blieb dennoch lange Zeit konstant.  Typisch für Hans, dann der Verlauf des zweiten Teils der Laufstrecke: Er konnte wie gewohnt sein Tempo nicht nur halten, sondern noch einen „kleinen Turbo“ zünden und einen halben Kilometer vor dem Ziel den stark kämpfenden Neef stellen. „Ich wusste, wenn er vorbeizieht, ist es der psychische Knockout“, so Neef später. Hans holte sich also nach hartem Training der letzten Wochen und einer  Gesamtzeit von 3:31:24 den Sieg und geht jetzt beruhigt in die letzte Vorbereitungsphase für den Challenge in Roth.  Neef wurde Zweiter (3:31:53) und Bauer sicherte sich mit 3:37:13 noch den dritten Platz.

 

Foto: 5. Oberpfälzer- Seenland-Triathlon 2012 / Dejan Tolo

Hier der offizielle Pressetext zum Renntag, denn auch diese Leistungen auf den weiteren Distanzen sollen in meinem Bericht nicht untergehen:

Bei den Frauen dominierte Corinna Richter das Rennen in und um den Steinberger See (Landkreis Schwandorf). Den in den Wettkampf eingebundenen Quadrathlon entschied der tschechische Athlet Leos Rousavy für sich, während bei den Frauen Antje Fiebig den ersten Platz belegte. Insgesamt traten 500 Sportlerinnen und Sportler über vier verschiedene Distanzen an.

Im Frauenfeld der Rudy Project Mitteldistanz war es nahezu ein Start-Ziel-Sieg für Corinna Richter vom SC Wiesbaden. Dabei wäre die Hessin fast gar nicht im Oberpfälzer Seenland gestartet. Sie war für den Ferropolis-Wettkampf gemeldet. Da der aber abgesagt worden ist, stand sie vor der Wahl zwischen Hannover und Steinberg – und entschied sich richtig. „Ein super toller Wettkampf, toll organisiert und vor allem landschaftlich ganz toll“, sagte die Hessin, nachdem sie mit 4:06:03 die Ziellinie überquert hatte. Neun Minuten schneller als die zweite Frau, Gabi Keck von CIS Amberg, und Barbara Gerber von La.Fa.Ce. Team Weiden (4:24:50).

Auf der Kurzdistanz war es der Oberpfälzer Ausnahmetriathlet Ralf Preissl, der sich durchsetzte. Wie gewohnt zeigte er keine Glanzleistung im Wasser, dafür aber eine auf auf den 36 Kilometern im Radsattel und erst recht auf der zehn Kilometer langen Laufstrecke. Mit 1:54:18 schnappte er Stefan Rupprecht von TSV Neuburg (1:56:00) den lange sicher geglaubten Sieg weg. Dritter wurde Benedikt Reitwießner vom Team Baier Corratec Landshut mit 1:58:01. Schnellste Frau war Nicole Bretting vom MTV Pfaffenhofen (2:05:54), die den Wettkampf zu einem Formtest für ihren Start beim Ironman Regensburg nutzte. Sie setzte sich klar von Susi Eger (2:16:33) und Stefanie Stadler (2:18:24) ab. Die schnellsten Männer auf der Franken Brunnen Volksdistanz waren Florian Fink (49:09), Bastian Glockshuber (52:12) und Matthias Menath (52:52). Die Top 3 der Frauen bildeten Beate Speiser (58:20), Sonja Arrigton (1:01:50) sowie Ines Wiegand (1:02:19).

Zum vierten Mal wurde in Steinberg am See auch ein Quadrathlon ausgefochten. Der Herausforderung eineinhalb Kilometer Schwimmen, 36 Kilometer Radfahren, acht Kilometer im Kajak und zehn Kilometer Laufen stellten sich fast zwei Dutzend Athleten. Bis zur letzten Laufrunde lieferten sich Leos Rousavy (Hradec Kralove) und Stefan Teichert (SG Poseidon Eppelheim / WSC Heidelberg)  ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Der Tscheche setzte sich letztendlich durch und sicherte sich mit 2:47:07 den ersten Platz vor Teichert (2:49:40). Dritter wurde Michael Hasa vom E.ON Triathlon Team mit 2:52:27. Antje Fiebig (OSC Potsdam Zeppelin Team) unterstrich mit 3:06:50, dass sie auch mit den meisten Männern im Feld mithalten konnte. Zweite wurde Lisa Maria Hirschfelder (SG Poseidon Eppelheim), vor Ellen Mielke (KC Altrhein). Die Ergebnisse fließen in die Weltcup-Wertung ein.

Mehr Informationen zum 5. Oberpfälzer Seenland Triathlon und zu den Einzelergebnissen gibt es hier

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden