Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > News > Stadttriathlon München: Regional- und Bayernliga kämpften um Platzierungen

Stadttriathlon München: Regional- und Bayernliga kämpften um Platzierungen

18. Mai 2014 von Christine Waitz

Foto: triathlon.de freiMünchen, 18. Mai 2014 – Am vergangenen Wochenende kämpften beim MRRC Stadttriathlon München nicht nur hunderte Altersklassenathleten um die Plätze. Auch war das Rennen der rasante Auftakt der Wettkämpfe in der Regional- und Bayernliga. Im Jagdstart-Modus mit Windschattenverbot wurden die Athleten auf die Strecke geschickt.


Triathlon Anzeigen

Bei windigem und kaltem Wetter bedeutete das erste Rennen auch eine Standortbestimmung für die Ligamannschaften. Das Rennen der Bayernliga entschieden Simone Kraft vom Synergy-Sports Team TV Erlangen II und Tobias Schmutzler vom Gealan Tri-Team IfL Hof in der Einzelwertung für sich. In der Addition der Platzziffern standen bei den Damen das Synergy-Sports Team TV Erlangen II mit Simone Kraft (1.), Ella Schmidt (2.) und Katharina Schörner (4.) ganz oben und führen damit die Regionalliga-Wertung an. Hinter ihnen fanden sich die Lokalmatadorinnen vom MRRC München II mit Katrin Milger (6.), Janina Lorenz (9.) und Veronika Lahl (13.). AL-KO Triathlon Augsburg komplettierte das Podium mit Lorena Erl (5.), Sabine Brenner (8.) und Doris Kraus (20.).

Bayernliga Herren: Team Arndt siegt

Das Team Arndt e.v. Roth katapultierte sich mit Fabian Conrad (2.), Lasse Ibert (9.) und Andreas Sommer (20.) an die Spitze der Ligatabelle. Hinter ihnen folgte der TSV Neuburg Triathlon mit Fabian Mottl, Christian Wittke und Sebastian Mahr. Die Top Drei komplettierte der SSV Forchheim II mit Steffen Lotter (8.), Thomas Huberth (16.) und Thomas Schmidt (29.).

Regionalliga: Würzburg und Erlangen in Führungsposition

Anine Hell und Jan Bruns waren die schnellsten Athleten der Regionalliga. Mit Anine Hell, Carolin Lehrieder und Lisa Heinrichs erzielte der SV Würzburg das beste Teamergebnis des Tages. Platz zwei belegte der MRRC München mit Elisabeth Maria Haas, Kathrin Glasl und Tamara Hitz. Ihnen folgte das Tri-Team Schongau mit Simone Reithmeir, Heike Uhl und Isabel Maurus.
Das Fahrrad Dresel Team TV 48 Erlangen mit Tobias Golditz, Lukas Schmidt und Philipp Stadter platzierte sich vor dem überraschend starken Aufsteiger des RSC Auto Brosch Kempten (Lukas Schüßler, Tobias Bauer und Thomas Seitz).

Zu den Ergebnissen.

Foto: triathlon.de

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden