Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > Material > Laufen1 > Sportline Pulsuhren:
Die Herzfrequenz ohne Pulsgurt

Sportline Pulsuhren:
Die Herzfrequenz ohne Pulsgurt

8. Januar 2010 von Christian Friedrich

Sportline TQRWill ich den Puls im Sport messen brauche ich einen Pulsmesser mit Pulsgurt – so die weitverbreitete Annahme. Ohne Messsensoren kommen auch die Pulsuhren von Sportline nicht aus, aber diese befinden sich auf der Rückseite der Uhr.


Triathlon Anzeigen

Der Puls ist einer der wichtigsten Indikatoren beim Training, daher sind Pulmesser für viele Leistungs- und Freizeitsportler nicht mehr wegzudenken. Doch häufig ist der Brustgurt störend und unkomfortabel, dann werden Alternativen gesucht. Sportline bietet mit der Duo, Solo und TQR-Serie, EKG-genaue Pulsuhren an, die völlig ohne Brustgurt auskommen.

Sensor auf der Uhrrückseite
Ein patentierter 3B sensor am Rücken der Uhr nimmt per Knopfdruck innerhalb von drei Herzschlägen den aktuellen Puls auf. Der Körperstrom-Kreislaufs wird durch Auflegen des Zeigefingers der anderen Hand auf den Uhrenrahmen oder durch Betätigung des Messknopf – abhängig vom Modell geschlossen.

Preis: etwa 50 bis 150 Euro je nach Modell

Sportline TQR im Shop

triathlon.de meint
Wohl eher nichts für den Triathleten, da hier dann, wenn schon, eine durchgehende Pulsmessung einfach besser, beziehungsweise meist auch gewünscht ist. Für den Gesundheitssportler (okay, das sind wir Triathleten ja auch) vielleicht eine Alternative oder speziell für ältere Menschen, die ihren Pulsschlag ab und zu mal checken müssen auch eine praktische Sache. Von Beurer gibt es ein System das den Puls über die Fingerspitze abnimmt über einen Lichtsensor – ist vielleicht auch ein Alternative.

> Pulsuhren für Triathleten

Beurer PM100 im Shop

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden