Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > News > Sponsoring-Studie 2017: Triathlon weiter im Trend

Sponsoring-Studie 2017: Triathlon weiter im Trend

6. Februar 2017 von Christine Waitz

Thomas Sobczak, freiFrankfurt, 6. Februar 2017 – Der Triathlonsport hat sich in den vergangenen Jahren rasant entwickelt. Und mit den Mitgliederzahlen ist auch das Interesse von Partnern und Sponsoren gestiegen, die sich im Triathlon engagieren wollen. In einer jetzt im Fachmagazin SPONSORs veröffentlichten Grundlagenstudie von Nielsen Sports-Repucom landete Triathlon in der hinter E-Sports, Gaming, Fußball, Frauenfußball und Beachvolleyball auf einem beachtlichen sechsten Platz.


Triathlon Anzeigen

Für den „Sponsor-Trend 2017“ befragte das renommierte Marktforschungsunternehmen dieses Mal 255 Entscheider aus Sponsoring anbietenden und Sponsoring nachfragenden Unternehmen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Jeder vierte von ihnen glaubt demnach daran, dass die Sponsoring-Maßnahmen im Umfeld der Sportart Triathlon auch zukünftig an Bedeutung gewinnen werden.

Triathlon bereits 2016 im Fokus von Sponsoren

Bereits im „Sponsor-Trend 2016“ wagte fast ein Drittel der damals von Nielsen Sports-Repucom befragten Entscheider die Prognose, dass die Bedeutung des Sponsorings im Triathlon steigen werde. Platz zwei vor Frauenfußball, Basketball und Behindertensport. Nur den Fußball sahen die Experten vor einem Jahr deutlich vorn. „Wir freuen uns natürlich, dass der Triathlon nachhaltig im Bereich Sport-Sponsoring an Bedeutung gewinnt. Diese Einschätzung der Experten unterstreicht aber auch erneut die Attraktivität unserer Sportart und belegt, dass Triathlon den Kinderschuhen entwachsen ist“, sagt Matthias Zöll, Generalsekretär der Deutschen Triathlon Union.

Thomas Sobczak, frei

Sport-Spektakel Hamburg

2015 war Triathlon in einer ähnlichen Studie noch nicht unter den Top Ten aufgetaucht. Verantwortlich für diese erfreuliche Entwicklung sind insbesondere die kontinuierlichen Erfolge deutscher Triathleten auf den verschiedenen Wettkampf-Distanzen, aber auch die neu aufgestellte 1. Triathlon-Bundesliga mit vielen internationalen Topathleten, sowie die weltweit geschätzten Großveranstaltungen in Frankfurt, Roth und Hamburg, die den Juli regelmäßig auch medial zum Triathlon-Monat werden lassen. Der World Triathlon Hamburg erzielt dabei Einschaltquoten von bis zu 1,2 Mio. Zuschauern und einen Marktanteil von etwa 10 Prozent.

Foto: Thomas Sobczak

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden