Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > News > Sessner und Potrebitsch beim ICAN Nordhausen

Sessner und Potrebitsch beim ICAN Nordhausen

19. Juli 2013 von Ralph Schick

Thomas WenningNordhausen, 19. Juli 2013 – Georg Potrebitsch und  Heidi Sessner haben sich für den ICAN Nordhausen am 25. August angekündigt. Der ICAN Nordhausen Germany wird in diesem Jahr erstmals ausgetragen und löst damit die Mitteldistanz des Scheunenhof-Triathlon ab. Das erste ICAN-Rennen in Deutschland nutzen viele Athleten als Saison-Abschluss und – Höhepunkt oder als Formtest für den Ironman Hawaii. Beste Voraussetzungen also, ein spannendes Rennen in Thüringen am Südrand des Harzes zu erleben.


Triathlon Anzeigen

„Little Georg“ mit Kampfansage

Natürlich möchte Potrebitsch bei der ersten Austragung des ICAN Nordhausen um den Sieg mitkämpfen. „Ich werde alles geben, um am Ende vorne zu sein“, lautet seine Kampfansage. Am vergangenen Wochenende startete Potrebitsch bei der Chalenge Roth. Wegen Magenproblemen und Muskelkrämpfen konnte er seine eigenen Erwartungen nicht erfüllen. Entsprechend motiviert wird „Little Georg“ am 25. August am Start stehen.

Foto: Ingo Kutsche / sportfotografie.bizHeidi Sessner greift wieder an

Ebenfalls wird Heidi Sessner, die Siegerin des Ironman Regensburg 2012, am 25. August in Nordhausen am Start stehen. Die Bayerin wurde zu Beginn des Jahres von gesundheitlichen Problemen und einem Ermüdungsbruch gebremst. Nun ist Sessner wieder fit und hat neben dem ICAN Nordhausen auch diverse Ironman-Rennen fest im Visier. „Nordhausen ist eine gute Generalprobe, der ICAN hat einen hohen Stellenwert in meiner Planung“, so Sessner. An die Lokalmatadorin Katja Konschak, die Zweite der Deutschen Meisterschaft über die Langdistanz in Roth am letzten Wochenende, schickte Heidi Sessner ein klare Botschaft: „Natürlich möchte ich immer gewinnen.“

„Wir freuen uns, mit Georg Potrebitsch nicht nur einen der besten Triathleten Deutschlands bei uns zu haben, sondern auch ein Original und echten Sympathieträger der Szene. Das Nordhäuser Publikum kann sich auf eine echte Attraktion freuen“, so ICAN Nordhausen Germany-Organisator Ulrich Konschak über die Startzusage. Auch über den erstmaligen Antritt von Heidi Sessner ist Konschak sehr glücklich: „Sie wertet das Damenrennen noch einmal zusätzlich auf – für Spannung ist also gesorgt.“

Der ICAN Nordhausen Germany wird in diesem Jahr erstmals ausgetragen – nach zehn Jahren Scheunenhof-Triathlon schließt sich die Halbdistanz über 1,9 Kilometer Schwimmen, 90 Kilometer Radfahren und 21 Kilometer Laufen nun der spanischen Triathlon-Rennserie ICAN an, wobei der Scheunenhof-Triathlon am Samstag über die Kurzdistanzen weiterhin Bestand haben wird.

Zum Website des ICAN Nordhausen

Fotos: Thomas Wenning, Ingo Kutsche

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden