Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > swim > Equipment > Schwimmhilfen für Triathleten:
Die Paddels

Schwimmhilfen für Triathleten:
Die Paddels

24. Oktober 2010 von Stefan Plate

PaddlesTriathlon-Einsteiger sollten vor allem an ihrer Schwimmtechnik arbeiten. Hierzu gibt es einiges an Trainingshilfen zur Unterstützung des Schwimmtrainings und nicht alles ist für jeden geeignet. Speziell bei Paddels ist Vorsicht geboten.


Triathlon Anzeigen

Paddles oder Paddels
Paddels sind ein Trainingsgerät, das sich in erster Linie für fortgeschrittenere Krauler eignet, da es eine solide Grund-Technik voraussetzt. Deshalb sollten Kraul-Einsteiger erst mal die Finger von Paddles lassen, da unter anderem das saubere Eintauchen des Arms mit Paddels einige Übung benötigt. Die lose Koppelung der Hand an die Paddles, die Vergrößerung der Handfläche und die damit höheren Zugkräfte lenken zunächst mal ab vom Erlernen der Basis-Technik.

Paddles unterstützen auf folgende Weise das Schwimmtraining für Fortgeschrittene

  • bei unsauberer Eintauchphase des Arms lernt der Schwimmer, durch die
    auftretenden Querkräfte am Paddel die Eintauchrichtung seine Arme zu korrigieren;
  • besseres Gefühl für Wasserfassen
  • Verbesserung der Kraftausdauer für Arm-, Schulter- und obere Rücken-Muskulatur

Neben des Standard-Paddels, die einfach die Größe der Handfläche erhöhen und mit mehreren Gummis relativ fest mit der Hand verbunden sind, gibt es Semi-Paddels zum Beispiel Finis Freestyler Paddels (Test), die neben verringerter Fläche auch spitz zulaufen, nur über ein kleine Gummischlaufe am Mittelfinger fixiert sind und eine Führungs-Finne besitzen. Damit sind sie speziell für das Technik-Training ausgelegt. Ferner gibt es sogenannte Anti-Paddles (Test), die über eine runde Unterseite verfügen und damit letztlich die Abdruckfläche der Hand verringern, was speziell zur Verbesserung des Wassergefühls gedacht ist.

triathlon.de Tipp
Anfänger sollte wirklich vorsichtig sein beim Einsatz von Paddels. Eine Alternative gerade für den Einstieg sind Flexi Paddles von Zoggs, die nicht zu groß sind und zudem das Wassergefühl schulen, da sie sich flexibel in die Handflächen „biegen“.

Zum Test der Flexi Paddles

Der Autor des Artikels, Stefan Plate, ist längjähriger Chef-Schwimmtrainer beim mrrc München (größter bayrischer Triathlon-Verein). Er leitet seit 7 Jahren Kraultechnik-Seminare und ist Langstreckenschwimmer und Mittel-Distanz-Finisher.
Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden