Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > Material > Radfahren1 > Runder Tritt? Neues Wattmesssystem misst linken und rechten Pedaltritt getrennt

Runder Tritt? Neues Wattmesssystem misst linken und rechten Pedaltritt getrennt

26. Januar 2015 von Christine Waitz

Pioneer WattmesssystemProfi-Leistungsmessung für alle. Pioneer präsentiert ein neues Trainings- Set: „Dual Leg Powermeter SGY-PM910H“ heißt das System. Im Gegensatz zum etwas unhandlichen Produktnamen soll die Technologie in der Praxis nicht nur genau, sondern auch gut auszuwerten sein. „Das Leistungsmess-System ermöglicht dem ambitionierten Radsportler durch präzise Messung und professionelle und leicht zu bedienende Web-Auswertung optimale Trainingssteuerung und Leistungssteigerung“, so der Hersteller.


Triathlon Anzeigen

Separate Messungen für das linke und das rechte Bein

Powermeter sind an sich nichts Neues. Im Gegensatz zu herkömmlichen Leistungsmessgeräten ist das Pioneer System jedoch ausgeklügelter und differenzierter, verspricht Pioneer. Der Grund für diese Behauptung: Als weltweit erstes System ist es in der Lage, den linken und rechten Pedaltritt getrennt voneinander zu analysieren. Statt also nur die Gesamtleistung zu ermitteln, misst und berechnet das System für beide Beine separat Echtzeit-Daten zum Kraftvektor für Stärke und Richtung, zu Tritt-Effizienz (Wirkungsgrad), zu Drehmoment sowie Leistungsverlust. Zur Verbesserung der Tritttechnik in jeder Phase der vollen Kurbeldrehung erfasst und zeigt das System die Leistungsdaten beidseitig in zwölf Schritten á 30 Grad. Das bieten andere Leistungsmesser nicht.

Pioneer, einmalig

Die spezielle Anzeige des nur 75 Gramm leichten SGX-CA500 Fahrradcomputers stellt die gemessenen Daten mithilfe von Vektoren anschaulich dar. Durch diese umfassende und detaillierte Performance-Analyse bekommt der Fahrer die Gelegenheit, seine Tritt-Technik zu analysieren und gezielt zu verbessern. Der Computer kann viel, ist jedoch sehr leicht und klein, äußerst robust und zudem sehr einfach zu bedienen und nicht zuletzt äußerst präzise.

Cyclo-Sphere-Webdienst für schnelle und einfache Analyse

Für weitere Analysen kann das System mit dem kostenlosen Cyclo-Sphere Online-Service von Pioneer verbunden werden. Die gemessenen Daten werden direkt als übersichtliche Graphiken angezeigt, ohne dass sie vorher mühsam umgerechnet bzw. manuell eingegeben werden müssen.

Pioneer, einmaligDank des eingebauten GPS-Sensors beim Profi-Cockpit SGX-CA500 können mithilfe des Datentrackings komplette Strecken oder bestimmte Etappen gezielt betrachtet und so die Kraftleistung detailliert analysiert werden. Cyclo-Sphere stellt hierzu mehr als 200 Datenpunkte zur Verfügung, die mithilfe einer Vielzahl von Grafiken (z.B. MMP, CP), Diagrammen und Karten detailliert dargestellt werden. Das macht die Auswertung sehr einfach und anschaulich. Der Datenexport zu StravaTM oder TrainingPeaksTM ist ebenfalls möglich.

„Unsere Ingenieure, die meisten von ihnen selbst begeisterte Radfahrer, haben sich daher zum Ziel gesetzt, ein Mittel für Leistungsdiagnostik weit über dem aktuellen Standart zu entwickeln. Output- Analysen beider Beine und die Analyse des eigenen Fahrstils helfen dem Radsportler dabei, seine Leistung zu erhöhen. Und genau darum geht es bei unserem Produkt.“, so Stefan Schiller, Direktor Sales und Marketing, Pioneer Electronics Deutschland.
??
Anerkennung der Radprofis

Pioneer, einmaligAuch im internationalen Profi-Radsport hat man bereits das Powermeter-System von Pioneer bereits auf Herz und Nieren getestet. Das Belkin Pro Cycling Team hat mit den gemessenen Daten und ihrem persönlichen Feedback viel zur Entwicklung und Optimierung des Systems beigetragen. Seit März 2013 verwenden die Fahrer die erste Generation von Pioneer Leistungsmessgeräten und Fahrradcomputern im Training und im Rennen

triathlon.de Experte Roy Hinnen: „Wattmessung garantiert effektives Training“

Auch triathlon.de Experte Roy Hinnen rät zum Training mit Wattmesssystem. Da die meisten Age-Group-Athleten nicht so viel Zeit zum Trainieren haben wie Profis, müssen gezielt neue Reize gesetzt werden, um im Umfeld von Beruf und Familie schneller zu werden. Dazu musst zum einen deine individuellen Trainingsbereiche kennen und zum anderen diese richtig ansteuern können. Das „Kennen“ der Bereiche erreichst du über die Leistungsdiagnostik. Das „Ansteuern“ erreichst du durch den Gebrauch eines Wattmesssystems.

Mehr von Roy Hinnen zum wattgesteuerten Training.

SGX-CA500 Fahrradcomputer Funktionen

  • Klein, leicht (75 g)
  • Touchscreen Steuerung, kann mit Handschuhen verwendet werden o Ermöglicht unabhängige rechts-links Tritt-Analyse
  • WLAN für Zugriff auf den Cyclo-Sphere Webservice
  • Ant+ Technologie für Sensoranschluss
  • Eingebautes GPS (für Standortbestimmung), Thermometer & Barometer
  • Stoßfest, wasserdicht, schmutzdicht
  • Visualisiert Tritt-Zustand und -Effizienz durch Anzeige von Kraftvektoren
  • Zeigt mehr als 100 Datentypen, z.B. Leistung, Trittfrequenz, Geschwindigkeit und Steigung

SGY-PM910H Dual Leg Powermeter mit L/R-Sensoren

  • Messung der ausgeübten Kraft und ihrer Richtung, gemessen wird alle 30° pro voller Umdrehung, beide Beine separat
  • Unterstützt Shimano FC-9000 und FC-6800 Kurbelsätze
  • Der Powermeter kann nachträglich auf die Kurbel montiert oder mit neuem Kurbel-Set komplett bestellt werden
  • Pioneer lässt das Kurbel-Set beim Händler abholen, um es dann innerhalb von fünf Werktagen im spezialisierten Pioneer Labor zu montieren, präzise zu kalibrieren und zurück zu senden
  • Leichtes, dünnes Profil mit hochpräzisen Sensoren mit zwei Arten von Drehdetektor-Magneten

Nur 66 Gramm schwerer als die originalen Shimano Dura-Ace 9000 und 6800 Ultegra Kurbeln, ist das Pioneer System eines der leichtesten Mess-Systeme für Kurbeln und das einzige Leistungsmessgerät für getrennte rechts-links-Messung auf dem Markt. SGY-PM910H Dual Leg Powermeter-Sensor und  SGX-CA500 Fahrradcomputer funktionieren optimal, wenn sie in Kombination genutzt werden, können bei Bedarf jedoch auch separat verwendet werden.

???Preise 
SGY-PM910H Dual Leg Powermeter-Sensor: 1.400 Euro
SGX-CA500 Fahrradcomputer: 300 Euro
Set: 1.700 Euro

Zur Website des Herstellers.

Fotos: Pioneer

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden