Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > News > Rothsee Triathlon: Heining und Beranek triumphieren

Rothsee Triathlon: Heining und Beranek triumphieren

2. Juli 2014 von Christine Waitz

Peter Kirsch,   einmaligRoth, 2. Juli 2014 – Die 26. Auflage des traditionellen Rothsee Triathlons bildete am vergangenen Wochenende den Auftakt zu den diesjährigen Triathlonfestpielen in Roth. Der Samstag gehörte wie gewohnt zunächst den Jedermännern, Jugendlichen und Kindern, in deren verschiedenen Altersklassen jeweils die mittelfränkischen Meisterschaft vergeben wurde. Großen Triathlonsport konnten die zahlreichen Zuschauer am Samstag beim Rennen der 2. Bundesliga Süd erleben, bevor am Sonntag knapp 1.400 Sportler über die Olympische Distanz um die Ränge kämpften.


Triathlon Anzeigen

Den Sieg über die 750 Meter schwimmen, 19.5 Kilometer radfahren und fünf Kilometer laufen der 2. Bundesliga erringen, konnten das Tri Team Grassau vor dem DSW Darmstadt und dem Team Neckarsulm.

Teilnehmerrekord am Sonntag

Peter Kirsch, einmaligEinen neuerlichen Teilnehmerrekord konnten die Veranstalter der TSG 08 Roth für die am Sonntag ausgetragene Kurzdistanz – der eigentliche Höhepunkt des Rothsee Triathlonwochenendes – verbuchen. 1.370 Einzelstarter sowie 100 Staffeln kämpften um die Rothsee-Krone, darunter namhafte Athleten wie Triathlon-Urgstein und Ironman Hawaii-Gewinner Thomas Hellriegel sowie Anja Beranek vom TV 48 Erlangen.
Letztere konnte bei wechselhaftem Wetter mit Regen und Wind ihrer Favoritenrolle auch gerecht werden und holte sich mit einer Gesamtzeit von 02:06:19 Stunden überlegen den Sieg in der Damenkonkurenz vor der mit 02:16:02 Stunden zweitplatzierten Astrid Zunner. Dritte wurde die für die TSG 08 Roth startende Angela Kühnlein in 02:16:08.

Tobias Heining triumphiert

Peter Kirsch, einmaligBei den Herren triumphierte der ebenfalls als Favorit gestartete Tobias Heining vom TSV Altenfurt. Mit einer Gesamtzeit von 01:57:02 und gut eineinhalb Minuten Vorsprung versetzte er seinen ärgsten Widersacher Fabian Conrad auf Platz zwei. Der Lokalmatator vom Team Arndt aus Roth erreichte nach 01:58:39 das Ziel. Den dritten Platz belegte der Nürnberger Sebastian Bleisteiner vom Team Memmert in 02:01:34. Das Podium war bei den Herren somit fest in fränkischer Hand.

Trotz der nicht optimalen Wetterverhältnisse können die Veranstalter auch dieses Jahr wieder auf ein rundum erfolgreiches Triathlonwochenende am Rothsee zurückblicken. Das nächste Highlight läßt dabei nicht lange auf sich warten: Am 20. Juli wird in Roth wieder der Challenge ausgetragen.

Zur Website des Rennens.

Fotos: Peter Kirsch

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden