Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > News > Rennabbruch nach schwerem Radsturz in Kulmbach: Keine Wertung für die Bayernliga und die Bayerischen Meisterschaften der Altersklassen

Rennabbruch nach schwerem Radsturz in Kulmbach: Keine Wertung für die Bayernliga und die Bayerischen Meisterschaften der Altersklassen

12. Juni 2016 von Ulrike Ecker

Daniel König,   freiKulmbach, 12. Juni 2016 – Der Tag fing mit perfekten Wettkampfbedingungen am Trebgaster Badesee an: trockene 20 Grad und gerade noch Neoprenanzug erlaubt, als die 60 Herren und 44 Damen der Bayernliga ihren Wettkampf mit 1,5 km Schwimmen begannen. Nach einem schweren Sturz musste das Rennen dann jedoch abgebrochen werden.


Triathlon Anzeigen

Beim Schwimmen lief es von Anfang an wieder gut für die Herren des RSV Freilassing. Die Positionen nach dem Schwimmen waren: Hirmke, Heinrich, Mahr, Mühlbauer, Enzinger. In perfekter Tagesform präsentierte sich erneut Niklas Hirmke, der bereits auf der Radstrecke die Führung übernahm.

Rennabbruch nach Sturz

Leider stürzte jedoch eine Athletin, die auch am Wettkampf der Bayerischen Meisterschaft teilnahm, ohne Fremdeinwirkung auf der Radstrecke und verletzte sich schwer, weshalb das Rennen von der Polizei schließlich abgebrochen wurde, weil für die Rettungsmaßnahmen eine Streckensperrung notwendig war. Deshalb können die Ergebnisse der Herren und Damen nicht gewertet werden. „Wir stehen zu 100 Prozent hinter der Entscheidung zum Rennabbruch – Rettungseinsätze und die Versorgung verletzter Mitstreiter gehen hier einfach vor und der Sport tritt in so einem Fall in den Hintergrund. Wir wünschen der gestürzten Athletin eine schnelle Genesung und ihrer Familie viel Kraft!,“ so der Veranstalter.

Aktueller Tabellenstand

Somit bleibt bei den Damen das GEALAN TriTeam IfL Hof führend, gefolgt vom RSC Auto Brosch Kempten und dem SSV Forchheim (beide punktgleich auf Platz 2) und dem Team Post SV Tria Nürnberg auf Platz 4. Bei den Herren stehen an der Spitze der Tabelle die Herren des RSV Freilassing, gefolgt vom TRISTAR Regensburg II und dem ESV Ingolstadt. Der SV Würzburg 05 II liegt auf Platz 4. Es ist also noch alles offen, vor dem Mannschaftswettkampf am 16. Juli in Grassau, der erfahrungsgemäß ein echtes Schmankerl darstellt. Bis dahin wünschen wir allen Athletinnen und Athleten eine verletzungsfreie Vorbereitungszeit!

Fotos: Daniel König

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden