Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > News > Regionalliga Lauingen: Wer hat die beste Taktik und die schnellsten Beine?

Regionalliga Lauingen: Wer hat die beste Taktik und die schnellsten Beine?

18. Juni 2015 von Christine Waitz

Christine Waitz,   freiLauingen, 18. Juni 2015 – Am Samstag darf sich das idyllische Lauingen auf Action gefasst machen: die Athleten der Triathlon Regionalliga Bayern starten bei ihrem dritten Saisonwettkampf, der als Mannschaftswettkampf in zwei Teile aufgeteilt ist. Am Vormittag starten die Herrenteams geschlossen über 850 Meter Schwimmen und drei Kilometer Laufen, die Damen über 750 Meter Schwimmen und drei Kilometer Laufen.


Triathlon Anzeigen

Zwischen den Mannschaften gibt es eine Minute Startabstand. Um das Format „Mannschaftswettkampf“ zusätzlich zu unterstreichen, müssen die Teams am Vormittag auch geschlossen ins Ziel kommen, gewertet wird dann die Zeit des letzten Mannschaftsmitglieds. Mit den Zeitdifferenzen vom Vormittag gehen die Athleten am Nachmittag auf die Rad- und Laufstrecke. Bei den Herren sind 24 Kilometer Rad und 2,4 Kilometer Laufen und bei den Damen 21 Kilometer Rad und 1,8 Kilometer Laufen zu absolvieren.

Christine Waitz, freiDass hierbei Taktik und Geschwindigkeit entscheidend ist, versteht sich von selbst! Innerhalb der Mannschaften darf auf dem Rad Windschatten gefahren werden, zwischen den einzelnen Teams gilt es, einen Mindestabstand von 25 Metern einzuhalten. Auch jetzt muss die Mannschaft wieder geschlossen zusammen bleiben. Im Ziel wird die Zeit des vorletzten Mannschaftsmitglieds gewertet.

Triftern und Bayreuth in Favoritenrolle

Als Favoriten gehen die Sieger der ersten beiden Saisonrennen, das Tri-Team Triftern und das Team Icehouse Bayreuth an den Start. Beide haben ihre Mannschaften klug aufgestellt und schicken ihre schnellsten und erfahrensten Ligaathleten ins Rennen. Doch auch die Mannschaften aus Roth, Kempten und Aschaffenburg scharren bereits mit den Hufen und hoffen auf einen Platz auf dem Treppchen. Ebenfalls nicht außer Acht lassen sollte man das Team aus Karlsfeld, das sich in den letzten Wochen mit Einzelstarts bei verschiedenen Wettkämpfen in starker Form präsentiert hat.

Bei den Damen wird es ebenfalls spannend. Die Erwartungen an die beiden führenden Teams aus Regensburg (1) und Erlangen (2) und Würzburg (3) sind groß, doch auch die Mädels aus Amberg, München und dem Team Rothsee sind in Topform.

Attraktiv für Zuschauer

Christine Waitz, freiDie Zuschauer können sich auf ein spannendes Rennen im und rund um den Auwaldsee freuen. Die kompakte Streckenführung garantiert ein übersichtliches Rennen, bei dem auch Zwischenstände erkennbar sein werden. Geschwommen wird im See, die Laufstrecke führt einmal drum herum und auch die Radstrecke befindet sich in unmittelbarer Nähe – die Herren werden dort sechs, die Damen sieben Runden fahren.

Zur Website des Bayerischen Triathlon Verbands.

Fotos: triathlon.de

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden