Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > News > Regionalliga beim Triathlon Lauingen: Hart, härter, Mannschaftswettkampf

Regionalliga beim Triathlon Lauingen: Hart, härter, Mannschaftswettkampf

20. Juni 2016 von Ulrike Ecker

Triathlon liga Bayer,   einmaligLauingen, 20. Juni 2016 –  Beim Blick auf die Ergebnisse am Ende eines harten Renntages bleibt nur ein ungläubiges Kopfschütteln: zwischen Platz 2 und Platz 6 liegen bei den Herren nur 16 Sekunden! Am Ende eines harten Mannschaftswettkampfes hatten sich das Team ARNDT bei den Herren und das Team vom MRRC bei den Damendurchgesetzt.


Triathlon Anzeigen

 

Doch von Anfang an: wie zu erwarten war, lieferten sich die Herren der Regionalliga ein sehr hartes Rennen. Beim Swim und Run am Vormittag hatte ganz klar das Team ARNDT e.V. Roth die Nase vorn, mit einer extrem starken Mannschaftsleistung in der Besetzung Ibert, Heinlein, Reitwießner, Pühler, Conrad. Dahinter sicherte sich das Team Triathlon Grassau II mit Platz 2 eine gute Ausgangsposition für den Bike + Run am Nachmittag, ebenso die Teams TSG 08 Roth e.V. (3), RSC Auto Brosch Kempten (4) sowie das Team Icehouse Bayreuth und das La Carrera TriTeam Roth.

Enges Verfolgerfeld auf Jagd

Bei perfektem Wettkampfwetter und nahezu wolkenlosem Himmel ging es am Nachmittag dann ins Hauen und Stechen auf dem Rad und ins daran anschließende harte Duell auf der Laufstrecke. Das Team ARNDT startete dank der hervorragenden Leistung vom Vormittag mit über einer halben Minute Abstand auf das Verfolgerfeld – ein Vorsprung, der nur schwer einzuholen sein würde. Dahinter wurde es dann jedoch eng: die sieben Verfolgerteams gingen dicht hintereinander auf die Radstrecke. Die Herren des Team ARNDT e.V. Roth konnten den Vorsprung auf der Radstrecke halten und sich deshalb einen etwas langsameren Lauf leisten, wobei „langsam“ in dem Fall etwas über 8 Minuten auf 2,4 Kilometer bedeutet. Dahinter begann ein harter Kampf in einem sehr engen Feld um die vorderen 5 Plätze. Trotz eines Radsturzes, der zum Glück nur Materialschaden verursachte, wurde fair Rad gefahren und die Teams des RSC Auto Brosch Kempten, des SSV Forchheim und des Team Icehouse Bayreuth und des La Carrera TriTeam Rothsee arbeiteten sich kontinuierlich nach vorne und wechselten nahezu zeitgleich auf die Laufstrecke.

Triathlon liga Bayer, einmaligDort wurde es jetzt richtig ernst! Gefragt waren die schnellsten Läufer und die beste Mannschaftstaktik! Ziehen und Schieben der langsameren Teammitglieder erlaubt – und vielfach getan. Der Zieleinlauf der Teams zeigte erneut, wie groß die Leistungsdichte in der Regionalliga in den letzten Jahren geworden ist! Teilweise lagen nur Sekunden zwischen den Teamplatzierungen – beim Mannschaftswettkampf wird der Vierte einer jeden Mannschaft im Ziel gewertet. Final lief das Team ARNDT wie erwartet auf Platz 1 ins Ziel, gefolgt vom Team aus Kempten auf Platz 2, dem SSV Forchheim II auf Platz 3, dem Team Icehouse Bayreuth auf Platz 4 und dem La Carrera TriTeam Rothsee als Fünftem.

Triathlon Liga Bayern, einmalig

Schnelle Damen und erneut große Überlegenheit des MRRC

Auch bei den Damen war das Rennen von Anfang an vor allem eines: verdammt schnell! Nach dem Swim + Run am Vormittag, bei dem die Damen 750 m im Wasser und 3 km auf der Laufstrecke bewältigen mussten, lagen mit fast 1,5 Minuten Vorsprung die Damen des MRRC München an der Spitze, gefolgt vom Puma Team TV 48 Erlangen II und den Damen des Weltenburger Team CIS Amberg (3) sowie dem Volllast Tri-Team Schongau (4) und dem Radbar TriTeam SV Bayreuth. So stark und mit derart geschlossenen Teamleistungen, wie sich die Teams am Vormittag präsentierten, war schnell klar, dass es hier keine größeren Überraschungen mehr geben würde – ein unfall- und pannenfreies Radrennen natürlich vorausgesetzt.

Triathlon liga Bayer, einmaligUnd die Mädels zeigten einmal mehr, dass sie eben auch sehr gute Radfahrerinnen sind: der Radteil der Damen stand dem der Herren an Härte in nichts nach. Schnell wurde nach 21 km auf die Laufstrecke gewechselt und hier zeigten die Damen des MRRC München einmal mehr ihre Überlegenheit. Die Damen aus Erlangen und Amberg versuchten nun auf der Laufstrecke die Lücke zuzulaufen, mussten sich aber der Top-Laufzeiten von Lorenz, Omoruyi und Paulig geschlagen geben. An den Platzierungen vom Vormittag änderte der zweite Wettkampfteil bei den Damen nichts mehr, Platz 1 ging zum dritten Mal an der MRRC München, gefolgt von den Erlangerinnen und den Mädels aus Amberg auf Platz 3.

Zur Website der Triathlon Liga Bayern.

Fotos: Triathlon Liga Bayern

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden