Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > Material > Radfahren1 > Rassige Renner: Trek Madone

Rassige Renner: Trek Madone

7. März 2013 von Christine Waitz

Foto: Trek BicyclesZugegeben, heute begeben wir uns in Dimensionen, die für viele unerschwinglich sind. Aber wer träumt nicht gerne von glänzenden, schnittigen, edlen, rassigen Rennmaschinen? Ok, wir kommen ins Schwärmen. Dennoch gehört unser heutiger Renner zu den Schönheiten, die man nicht nur fahren möchte, sondern auch unglaublich gerne im Wohnzimmer stehen hätte.


Triathlon Anzeigen

Foto: Trek BicyclesSchwarz, glänzend, filigrane Rohre, edler Schwung: Das Trek Madone 7.9 ist der Edelrenner unter den Straßenrädern. Das schlanke Sitzrohr wird durchbrochen vom leicht abfallenden Oberrohr, dass sich nach hinten in die filigranen Sitzstreben verflüchtigt, das Unterrohr wird durch die zurückhaltende weiße Outline des Markenschriftzugs zum Hingucker und nur vom dominanten Steuerrohr übertrumpft. Wiederum ganz filigran, mit grauem Farbakzent passt sich die Gabel in das Bild der schwarzen Schönheit ein.

Nur das Beste

Natürlich darf an so einem Schätzchen auch in Sachen Ausstattung nicht gespart werden. Der Carbon-Rahmen kommt mit Shimano Dura-Ace Ausstattung und Bontrager Komponenten. Bei der Shimano Dura-Ace DI2 elffach-Schaltung kommt garantiert auch beim Schalten das richtige Rennegefühl auf. Die Bontrager Aeolus 3 D3 Laufräder fügen sich optisch bestens in das Gesamtbild ein.

triathlon. de Bewertung

Bild: Christine Waitz, frei

Der Haken

Wie zu Beginn erwähnt, soche Schönheiten haben ihren Preis. Handgebaut, individuell konfigurierbar kostet der Edelrenner bis zu 9.999 Euro. Aber träumen darf man ja…

Zur Homepage von Trek.

Die Fahrräder von Trek gibt es auch in den triathlon.de Shops in München und in Essen.

Foto: Trek Bicycles

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden