Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > Material > Radfahren1 > Rassige Renner: Giant Trinity Advanced SL1

Rassige Renner: Giant Trinity Advanced SL1

14. März 2013 von Christine Waitz

Foto: Giant, freiGiants Dreifaltigkeit ist die handgemachte Kampfansage an die persönliche Rad-Bestzeit, so zumindest der Hersteller. Dass das Rad richtig schnell ist, beweist jedoch kein geringerer als der amtierende Triathlon-Europameister auf der Langdistanz, Timo Bracht, immer wieder aufs Neue. Ein Grund mehr, den Boliden in unserer Rubrik der rassigen Renner genauer zu betrachten.


Triathlon Anzeigen

Egal in welcher Ausführung, eines kann man dem Giant Trinity nicht absprechen: es ist markant. Die Suche nach der aerodynamischsten Form verschafft dem Rad sein besonderes Aussehen – oder macht es wie Giant meint zur „radikal geshapten Maschine“. In weiß/grün/schwarz macht das Advanced SL1 Eindruck.

Auffällig aggressiv

Foto: Giant, freiDie überlange, senkrechte Sattelstütze dominiert die Erscheinung der Rennmaschine. Das Oberrohr zieht sich horizontal nach vorne und wächst sich zu einer mächtigen Einheit aus Steuerrohr und Lenker aus. Nicht nur der Basislenker auf Höhe (oder besser Tiefe?) des Oberrohres, sondern auch der aerodynamische Anbau vor dem Steuerrohr lassen das Rad von Haus auf schnell wirken. Die Extentions werden mit Hilfe von Spacern an eine fahrbahre Sitzposition angepasst. Ganz im Kontrast zu dem geradlinigen Design sonst steht das Sitzrohr, oder das was von ihm übrig geblieben ist. Ein gar filigranes Kreissegment schmiegt sich an das Hinterrad. Da traut sich garantiert kein Luftstrom ran!

High End für Ambitionierte und Profis

Die Ausstattung des Giant Trinity Advanced SL1 lässt sich natürlich sehen. Fast schon essentiell im oberen Preissegment kommt das Rad in kompletter Shimano Ultegra Di2-Ausstattung. Der Aero-Laufradsatz stammt aus Giants eigener Produktion und wiegt im Satz rund 1680 Gramm. Und auch beim Sattel wird auf bewährtes Material gesetzt: der Fi’zi:k Arione Tri hat schon viele Triathleten über 180 Kilometer getragen.

Eine neue Bestzeit hat natürlich auch seinen Preis. 7.499,90 Euro wandern dafür über die Ladentheke.

triathlon.de Bewertung

Bild: Christine Waitz, frei

Zur Website von Giant.

Die Fahrräder von Giant gibt es auch in den triathlon.de Shops in Nürnberg, München und in Essen.

Bilder: Giant Bicycles, triathlon.de

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden