Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > Material > Radfahren1 > Rassige Renner brandneu: Fuji Norcom Straight

Rassige Renner brandneu: Fuji Norcom Straight

2. Mai 2013 von Christine Waitz

Foto: Norcom,   freiFrischer geht es nicht. Der Rassige Renner des Tages ist brandneu und brandheiß. „Designed to be the fastest bike in the world that fits world champion time triathlist, the age group triathlete, and everyone in between.“ Kein geringeres Ziel verfolgt Hersteller Fuji mit seiner neuen Wunderwaffe im Kampf gegen die Uhr. Unser rassiger Renner der Woche ist ein absoluter Hingucker.


Triathlon Anzeigen

Drei Leitbegriffe hat sich Fuji auf die Fahnen geschrieben: „Fit, Speed und Performance“. Denn was taugt der beste Rahmen, wenn er nicht passt?

Passend für jeden

Foto: Fuji, freiJeder Sportler ist anders. jeder Radfahrer sitzt anders und jeder hat seine Eigenheiten. Deshalb wurde bei der Konstruktion des Fuji Norcom Straight darauf geachtet, dass sich das Rad an den Sportler anpassen lässt und sich nicht der Sportler dem Rad beugen muss.
Fünf Rahmengrößen und eine um 180 Millimeter variable Sattelstütze legen die Basis für ein passendes Rad. Durch den einstellbaren Sattelschlitten lässt sich der Sitzrohrwinkel zwischen 74° und 81° variieren.
Punkt zwei eines perfekten Bike Fittings: Vorbau und Lenker. Der Vorbau ist in sechs verschiedenen Längen und vier verschiedenen Winkeln erhältlich. Der Verbaute Oval Lenker wartet gar mit 60 verschiedenen Einstellungsvarianten auf. Das Aufzählen derer würde diesen Rahmen allerdings sprengen (unseren, nicht den des Rades).

Schön schnell

Die Punkte Speed und Performance preist Fuji mit besten Aerodynamikwerten im Windkanal, sowie mit hohen Steifigkeitswerten an. Dies gilt es auf der Straße und im Rennen noch zu beweisen. Viel wichtiger aber finden wir, das Aussehen des brandneuen Renners.
Trommelwirbel, Spot an, Vorhang auf!

Foto: Fuji Bikes, frei

Je nach Modell und Ausstattung tritt das Norcom Straight in fünf verschiedenen Farben auf. Das Topmodell 1.1 kommt in weißem Rahmen mit blauen akzenten daher. Markant ist das abfallende Oberrohr, sowie das Rahmendreieck, das durch das nach innenhin geschwungene Sattel-, Ober- und Steuerrohr gar kein Dreieck ist. Im Kontrast zu den weichen Formen des Rahmens steht Fujis Schriftzug am Unterrohr, sowie das an Fujis kantiges Berg-Logo angelehnte Design im Bereich des Sattel- und Oberrohres.

Voraussichtlich ab Juli wird der Renner in Deutschland zu haben sein. Je nach Ausstattung soll das Rad schon bei fairen 2.400 EUR zu haben sein.

Wer ihn schon einmal in Aktion sehen möchte, wird hier fündig:

Zur Website von Fuji.

Foto: Fuji Bikes

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden