Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > News > Quelle Challenge Roth: Bestens besetzt

Quelle Challenge Roth: Bestens besetzt

14. April 2008 von Christian Friedrich

Beim 7. Quelle Challenge Roth am 13. Juli muss Chris McCormack, der vierfache Roth- und aktuelle Ironman Hawaii-Sieger, beweisen, was in ihm steckt. Nur eine Woche nach seinem Start beim Ironman Frankfurt will er seinen Titel beim „Best Old Race“ verteidigen.


Triathlon Anzeigen

Zwei auf einen Streich
Noch nie zuvor hat ein Triathlet innerhalb so kurzer Zeit erfolgreich zwei Wettkämpfe auf höchstem Niveau bestritten. In Triathlon-Fachkreisen wird dies für unmöglich gehalten, doch der Welttriathlet gibt sich kämpferisch: „Für mich ist es wichtig, etwas zu versuchen, was noch nie vorher gemacht wurde. Es ist eine Riesenaufgabe, und ich bin selbst gespannt, wie es ausgeht. Ein Misserfolg zählt für mich nicht, ich kann niemals scheitern.“

Der Wikinger kommt
Als schärfster Herausforderer steht der Hawaii-Dritte Torbjørn Sindballe aus Dänemark bereits in den Startlöchern. Sindballe bereitet sich auf seine Roth-Premiere mit einer Erkundungstour im Frühling und wissenschaftlich ausgefeilter Trainingsmethodik perfekt vor, sein Ziel für die nächsten Jahre ist nicht Geringeres als ein neuer Weltrekord, den McCormack im letzten Jahr um drei Minuten verfehlt hat.

McCormack-Jäger
Auch der Deutsche Stephan Vuckovic, Silbermedaillengewinner von Sidney, und der 26-jährige Pete Jacobs aus Australien, der im Vorjahr beim QCR überraschend mit einer Fabelzeit von 8:09:18 Stunden auf dem dritten Platz landete, werden McCormack jagen. Gefahr droht dem Hawaii-Sieger auch von Raynard Tissink aus Südafrika (Sieg beim Ironman Korea 2007) und von dem Franzosen Patrick Vernay, der vor Kurzem zum zweiten Mal in Folge den Sieg beim stark besetzten Ironman Australia heimgefahren hat.

Legende am Start
Auch „Hells on Wheels“ Thomas Hellriegel, der sich mit einem beeindruckenden Comeback letztes Jahr in Roth als Vierter zurückgemeldet hat, und Publikumsliebling Kieran Doe aus Neuseeland (Sieg beim Ironman Canada 2007) zählen zum Kreis der Top-Favoriten beim Quelle Challenge Roth.

Darüber hinaus rechnen sich die beiden Top-Franzosen Francois Chabaud und Sebastien Berlier, der Kanadier Luke Dragstra (Sieger des Quelle Challenge Wanaka 2007) und nicht zuletzt die Deutschen Mark Pschebizin (Überraschungssieger des Quelle Challenge Wanaka 2008), Markus Forster, Olaf Sabatschus, Steffen Liebetrau, Sven Sundberg, Konstantin Bachor und Christoph Fürleger Chancen auf vorderste Plätze aus.

Weltweit stärkstes Frauenfeld des Jahres
Extrem dünn wird die Luft beim Quelle Challenge Roth diesmal für die Frauen: Das weltweit beste Frauenfeld der Saison wird den Wettkampf ausgesprochen spannend machen.

Holland gegen den Rest der Welt
Ob die „Fliegende Holländerin“ Yvonne van Vlerken ihren Überraschungssieg des Vorjahres wiederholen kann, wird sie unter anderem mit der deutschen Star-Athletin Nina Eggert ausmachen müssen, aber auch mit der beliebten Roth-Gewinnerin Belinda Granger, die erst vor kurzem wieder den Ironman Malaysia gewonnen hat. Auch die Roth-bekannte und in der gerade begonnenen Saison bereits extrem erfolgreiche Ungarin Erika Csomor (vor kurzem Sieg beim Ironman Arizona gegen die 2006er Hawaii-Siegerin Michellie Jones, Wanaka-Siegerin Gina Ferguson (Neuseeland) und US-Amerikanerin Hillary Biscay, die sich bei namhaften Wettkämpfen der westlichen Hemisphäre immer wieder spannende Kopf-an-Kopf-Rennen liefern, zählen zum Kreis der Top-Favoritinnen in Roth.

Ebenso haben die Australierinnen Charlotte Paul (1. Platz Ironman Western Australia 2007) und Rebekah Keat (6. Platz Hawaii), die Neuseeländerin Merryn Greenwood und Leanda Cave aus England (unter anderem Hawaii-Achte) das Zeug, ganz vorne mit einzugreifen, wie auch die schnellen deutschen Athletinnen Celia Kuch, Christine Waitz, Anja Ippach und nicht zuletzt Roth-Urgestein Ute Mückel, die 2007 verletzungsbedingt nicht starten konnte und heuer beweisen will, dass sie es noch kann.

Der Countdown läuft
Zusammen mit den internationalen Top-Athleten werden am 13. Juli bei dem seit langem ausgebuchten 7. Quelle Challenge Roth rund 2.800 Einzelstarter und 515 Staffeln an den Start gehen. Sie kommen aus insgesamt 50 Ländern der Erde – das ist neuer Nationenrekord. Das Flaggschiff der weltweiten Challenge-Serie ist im siebenten Jahr seines Bestehens beliebt wie nie zuvor.

Info: Challenge Roth

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden