Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > Training & Wettkampf > Ironman Hawaii > Qualifikant: Daniel Wiesner – Und hinten raus hilft der liebe Gott

Qualifikant: Daniel Wiesner – Und hinten raus hilft der liebe Gott

25. September 2009 von Christian Friedrich

daniel-wiesner-laufBereits ein „alter“ Triathlon-Haudegen und einer der auch auf Hawaii in den vorderen Plätzen über die Ziellinie läuft ist Daniel Wiesner. Zum Ironman Hawaii hat er sich wieder eine klare Taktik zurechtgelegt.


Triathlon Anzeigen

Hallo Daniel, stell Dich doch kurz einfach mal vor?

Ich starte seit 1999 für das TriTeam Hochrhein (Hauptsitz in Schopfheim, das liegt grob gesagt 50 Kilometer südlich von Freiburg), bin wohnhaft in Lörrach und starte dieses Jahr zum ersten Mal in der AK35.

Du hast ja schon einige Triathlons auf Deiner Liste stehen. Welches war der Schönste und bei welchem musstest Du Dich besonders quälen?

Schön waren sie alle, zumindest wenn man im Ziel ist :-) Für mich am schönsten war Frankfurt 2007, als ich zum ersten Mal die 9 Stunden knacken konnte. Auch war dies eine Genugtuung, da ich das Jahr vorher in Frankfurt mein schlechtestes Ironman-Ergebnis hatte und der Wettkampf absolut schlecht lief. Ich war nach dem Rad so platt, so dass der Lauf hintenraus ganz schön harzig wurde. Ich war den ganzen Marathon unaustehlich und meine Freundin, die das erste Mal bei so was dabei war, hätte sich danach fast wieder von mir getrennt :-) Zum Glück konnte ich das wieder gerade rücken.

Wie war Zürich für Dich? Wie verlief die weitere Saison?

Ehrlich gesagt war ich mit Zürich nicht ganz zufrieden. Ich war sehr zurückhaltend auf dem Rad und dachte, beim Marathon müsste anschliessend mehr drin sein. Leider war das nicht so. Meine Erkenntnis daraus ist einfach die, dass ich in Zukunft zu meiner eigentlich üblichen und in der Vergangenheit auch immer gewählten Taktik zurückkehren werde, die da heisst Vollgas auf dem Rad und hinten raus hilft der liebe Gott… Mit der restlichen Saison bin ich sehr zufrieden, wie schon erwähnt (siehe unteren Link) konnte ich Siege beim Schneider-Weisse Duathlon in Kehlheim und beim heimischen Triathlon in Rheinfelden einfahren. Dazu kam noch im August ein zweiter Platz bei der Mitteldistanz in Malterdingen, auf der ich bis Kilometer 16 beim Laufen in Führung lag, dann aber noch von Markus Fachbach überlaufen wurde.

> Daniel Wiesner im Interview vor dem Ironman Zürich 2009


Seite: 1 2
Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden