Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > Wettkampf > Interview1 > Profilender Türchen 15: Jenny Schulz – „Schön locker bleiben!“

Profilender Türchen 15: Jenny Schulz – „Schön locker bleiben!“

15. Dezember 2016 von Christine Waitz

Jenny Schulz, freiAn Weihnachten schön locker bleiben – das empfiehlt Jenny Schulz, wenn es um das Training rund um die Festtage geht. Dann darf auch mal geschlemmt werden. Bevorzugt Spekulatius-Kekse, die sie gerne auch selbst backt, wie ihre Beweis-Fotos zeigen.


Triathlon Anzeigen

Hallo Jenny
so kurz vor Weihnachten werden Lichterketten ausgepackt, Sternchen aufgehängt, die Wohnung geschmückt. Hat man als Profisportler, der stets unterwegs ist, überhaupt Zeit für Weihnachtsdekoration? Wie sieht es bei dir aus?

Haha, nicht bei mir, keine Deko, kein Baum! Aber dafür viel Schokolade. ;)

Das Training ist mittlerweile wieder in vollem Gange. Wie vereinbarst du Familienfeiern und Trainingsplan? Welchen Tipp würdest du Hobby-Sportlern mit in die Adventszeit geben?

Ausdauertraining bedeutet über eine lange Zeit kontinuierlich zu trainieren. Ein oder zwei Ruhetage fallen nicht ins Gewicht. Also schön locker bleiben, die Familie und das gute Essen genießen und vielleicht ein wenig – des reinen Vergnügens wegen – durch den Heimatwald laufen.
Ansonsten gibt es tolle Silvester- und Neujahrsläufe, und wem das zu wenig ist, kann ja vor oder direkt nach Weihnachten das traditionelle Weihnachtsschwimmen (100x100m) machen. Hilft auch gegen zu viel Gans. ;)

Jenny Schulz, frei

Plätzchen und Punsch, Weihnachtsgans und Stollen. Was ist dein Lieblings Weihnachts-Schmaus – oder kommt dir keine der kleinen Sünden auf den Teller?

Der „bunte Teller“ mit allen süßen Leckereien muss sein.

Mit Weihnachten verbindet wohl jeder eine ganz bestimmte Geschichte. Ein Geschenk, das man niemals vergisst, eine ganz besondere Bescherung oder eine erinnerungswürdige Weihnachts-Panne. Was ist dein besonderstes Weihnachts-Erlebnis?

Eigentlich gibt es keine besondere Geschichte, ich erinnere mich einfach sehr gerne an die vielen gemeinsamen Weihnachtsfeste mit meiner Familie.

Jenny Schulz, freiWeihnachten und Neujahr sind auch die Zeit für Rückblicke und Ausblicke. Wie fällt dein Fazit für 2016 aus und was erhoffst du dir vom neuen Jahr?

2016 war ein gemischtes Jahr – es ist wirklich sehr schlecht losgegangen, aber seit Mitte des Jahres geht es sehr langsam aufwärts. Das ist halt Ausdauersport, da geht nichts über Nacht. Mein Training läuft sehr, sehr gut und entsprechend ungeduldig bin ich schon auf die kommende Saison.

Weihnachtliches Quick’n’dirty:

Plätzchen oder PowerBar? – Plätzchen!!!
Tanne oder Trainingslager? – Trainingslager.
Christkind oder Weihnachtsmann? – Weihnachtsmann.
Gans oder Würstchen mit Kartoffelsalat? – Heiligabend Würstchen und Buletten mit Kartoffelsalat.
Gekaufte oder selbstgemachte Geschenke? – Beides.
Deine Lieblings-Plätzchensorte… – Spekulatius-Plätzchen.
Dein Weihnachts-Trainings-Special… – Die Laufeinheiten absolviere ich unbedingt vor dem Festschmaus ;-)

Zur Website von Jenny Schulz.

Zur Profilender-Übersicht.

Foto: Jenny Schulz

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden