Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > Material > Schwimmen1 > Produktübersicht Neoprenanzüge 2014: Die kleinen Schwarzen fürs kühle Nass

Produktübersicht Neoprenanzüge 2014: Die kleinen Schwarzen fürs kühle Nass

21. Februar 2014 von Christine Waitz

Triathlon Anzeigen

Neoprenanzüge für Einsteiger

Zwei Daten sind vor allem für Einsteiger ausschlaggebend beim Kauf: Das Gewicht und die Größe. Grundsätzlich ist es ratsam, die Neogröße nach dem Körpergewicht  zu wählen, allerdings sollte die Körpergröße von der Herstellerangabe nicht zu extrem abweichen. In trockenem Zustand sollte der Anzug dann geradezu „unangenehm“ eng sitzen. Die Atmung fühlt sich meist schwer an. Sobald ihr im Wasser seid, muss dieses Gefühl aber verschwunden sein. Ein Testschwimmen hilft euch das einzuschätzen.

Hier findet ihr Neopren-Testschwimmen überall in Deutschland

Aquaman AdN – Der Bestseller für Anfänger

Aquaman, freiDas im aDn eingesetzte Yamamoto #39 Neopren ist der bewährte “Stoff” für schnelle Schwimmzeiten. Schließlich ist es extrem flexibel und bietet starken Auftrieb. 4,5 Millimeter dickes Material an Beinen und Oberkörper ermöglicht Triathleten eine gute, kraftsparende Wasserlage. Drei Millimeter dünnes Neopren an Schultern und zwei Millimeter an den Armen hingegen bieten die nötige Kälteisolation, ohne den Armzug einzuschränken.

Die Beschichtung macht’s: Hinter der Abkürzung SCS verbirgt sich der Fachbegriff Super Composite Skin. Diese Schicht überzieht das Neopren und schützt das empfindliche Material nicht nur vor aggressiven Triathleten-Fingernägeln, sondern macht den Anzug erst richtig schnell. Denn es legt sich in die kleinen Unebenheiten des Neoprens und schafft eine glatte Oberfläche, die beim Schwimmen kaum Reibung verursacht.

Aquaman setzt diese Beschichtung auch an der Neopren-Innenseite im Bereich der Waden ein. Hier ermöglicht die Blitz-Schicht ein schnelles Abstreifen beim Ausziehen des Anzuges. Auch die hauseigene Erfindung des Flash-System-Reißverschluss garantiert, dass die erste Wechselzone wie im Fluge durchlaufen werden kann.

Egal ob Männer- oder Damenmodell, für einen Preis von 319 Euro bietet Aquamans Mittelklasseanzug bestes Material für schnelle Schwimmzeiten.
In den Größen XS bis XL (Männer) und XS bis XL (Damen) findet jeder die passende zweite Haut.

Zur Website von Aquaman.
Neoprenanzüge gibt es auch im triathlon.de Shop

2XU ACTIVE A:1 – Die australische Antwort auf Einsteigerfragen

Foto: 2XU

Der 2XU ACTIVE A:1 ist der  Allround-Neoprenzug für Einsteiger wie Fortgeschrittene, der Flexibilität und Auftrieb vereint. Alle wichtigen Eigenschaften und 2XU Technologien sind in diesem Anzug vereint, ohne den Einsteiger mit Schnickschnack zu überhäufen. Für 329,90 Euro ist deshalb auch der Preis einsteigergeeignet.

Bei einem Angebot von zehn unterschiedlichen Größen ist garantiert für jeden die passende dabei.

Zur Website von 2XU.
Neoprenanzüge gibt es auch im triathlon.de Shop

Orca S5 Fullsuit – Seit Jahren beliebt

Orca, frei

Orcas S-Serie ist seit Jahren beliebt bei Triathleten. S5 heißt der aktuelle Vertreter, nicht nur numerisch der Nachfolger des überaus erfolgreichen S4. Er ist vollständig aus Yamamoto-Glatthautneopren gefertigt und weist Materialstärken zwischen zwei und fünf Millimetern auf. Seine spezielle Beschichtung auf der Vorderseite und an den Armen, sowie die professionelle Innenarmeinsätze sorgen für beste Schwimmeigenschaften.

Die Erwartungen, die noch vor wenigen Jahren an einen mittelpreisigen Wetsuit gestellt wurden, werden durch den S5 erfüllt. Flexibel genug, ausreichend Auftrieb, sportliche Passform, schnell in der Wechselzone,.. was will man mehr? Für 219,90 Euro ist der Anzug, den es übrigens auch als ärmellose Version gibt, zu haben.

Zur Website von Orca.
Neoprenanzüge gibt es auch im triathlon.de Shop

Zoot Z Force 1.0 – das Einsteigermodell

Zoot, freiBei allen Wetsuit-Modellen für die Saison 2014 kommt bei Zoot das ‚Optimal Kick Design’ zum Einsatz: komplexe Schnitte für die Beine sorgen für einen effektiven und entsprechend schnellen Beinschlag. Durch fünf Millimeter dickes Neopren im Hüftbereich wird der Körperschwerpunkt angehoben, der Athlet hat eine bessere Wasserlage. Am Reißverschluss am Rücken setzt Zoot wiederum auf nur zwei Millimeter dünnes und daher besonders elastisches Neopren: es erlaubt eine große Lungenausweitung und fantastische Bewegungsfreiheit. Zusätzliche Material-Verstärkung erhalten alle Modelle an den Arm- und Beinbündchen sowie an den besonders beanspruchten Stress-Zonen.

Den Z Force 1.0 näht Zoot aus Yamamoto Cell 38 und beschichtet ihn mit hydrodynamischem SCS: So kann der Reibungskoeffizient gesenkt werden, was wiederum für mehr Beweglichkeit und Dynamik sorgt. Der Z Force 1.0 ist das perfekte Modell für die ersten Wettkämpfe mit einem extrem guten Preis-Leistungs-Verhältnis von 199,95 Euro.

Zur Website von Zoot.
Neoprenanzüge gibt es auch im triathlon.de Shop

Huub Aegis 3:5 – Auftrieb dort wo man ihn braucht

huub, einmaligHuubs Einsteigermodell ist aus 40 verschiedenen Teilen gefertigt, die wiederum aus vier verschiedenen Schichten bestehen. Nicht nur, ist so beste Passform und Beweglichkeit sichergestellt, auch ideale Performance im Wasser. Während die innerste Schicht teilweise eine sehr große Beweglichkeit und Dehneigenschaften von bis zu 200 Prozent aufweist, ist die Außenhaut beschichtet und sorgt für geringen Wasserwiderstand.
Besonders für Einsteiger ist der Beinbereich mit fünf Millimeter dickem Neopren ausgestattet, während im Oberkörper lediglich drei Millimeter verwendet werden. Eine gute Wasserlage ist somit ohne Einbußen von Beweglichkeit garantiert.

In neu Herren-Größen und sechs Damen-Varianten ist der Anzug für 275 Euro zu haben. In der Damen-Version ist der Huub als Exklusiv-Version mit 3:3 Auftriebsaufteilung erhältlich.

Zur Website von Huub.
Neoprenanzüge gibt es auch im triathlon.de Shop

Aquaman, freiAqua Sphere Pursuit – Guter Auftrieb garantiert

Der Pursuit wurde für den Freizeitathleten und Triathlon-Anfänger entwickelt. Er besitzt eine gute Passform und bietet sehr guten Auftrieb, Flexibilität und Wärmeerhalt zu einem hervorragenden Preis- Leistungsverhältnis. Trotz des Einsteiger-Preises wurde hier nicht an Bewegungsfreiraum gespart. Gerade für Anfänger ein wichtiger Faktor. Der vier Millimeter starke Kern des Anzugs ist aus Yamamoto 38 SCS gefertigt.
Auch in Damenversion und als ärmellose Variante ist der Anzug zu haben. Der Preis: 199 Euro

Aqua Sphere Challenger – Komfort groß geschrieben

Aqua Sphere, freiDer Challenger wurde für den Freizeitathleten und Triathlon-Einsteiger entwickelt, der viel Komfort sucht. Sein Material ist sehr weich und bequem, bietet sehr guten Auftrieb, Flexibilität, eine optimale Passform und Wärmeerhalt. Der Kern des Anzugs ist aus vier Millimeter dickem Material gefertigt. Um gute Beweglichkeit zu garantieren verbaut Aqua Sphere seine „Bio-Stretch-Zone“ und einen besonders flexiblen Kragen. Ein robuster Rückenreißverschluss mit Lasche ermöglicht ein schnelles Umziehen in der Wechselzone

Den Challenger gibt es auch wie alle anderen Aqua Sphere Wetsuits als Damenmodell mit einem speziellen Schnitt, der an die weibliche Körperform angepasst wurde. Beide Varianten kosten 299,00 Euro.

Zur Website von Aqua Sphere.
Neoprenanzüge gibt es auch im triathlon.de Shop

Sailfish Vibrant – Der Allrounder

Foto: Sailfish, freiDer sailfish vibrant ist der perfekte Anzug für Einsteiger und Fortgeschrittene mit Anspruch. Die gesonderte Damenversion in pink lässt auch bei der modebewussten Sportlerin keine Wünsche offen. Er zeigt, dass Auftrieb und Flexibilität miteinander einhergehen können, ohne sich gegenseitig zu behindern.
Die Kombination aus besonders auftriebsstarkem Neopren und weichem Innenmaterial hält den Schwimmer sicher über Wasser und lässt auch in den hektischen Minuten nach dem Start keine Wünsche in Bezug auf Bewegungs- und Atmungsfreiheit offen.

Die neue, ergonomische Anpassung der Brust- und Schulterpanels sorgt für einen perfekten Sitz und eine erhöhte Flexibilität. Das „Stability Panel Plus“ sorgt für eine verstärkte Hüftstabilität. Durch die verringerte Hüftrotation wird der Schwimmer automatisch in eine stromlinienförmige und stabile Wasserlage gebracht. Darüber hinaus sorgen die neuen „Waffle Grid Panels“ an den Unterarmen für einen besseren Druckaufbau in der Unterwasserzugphase.

Preis: 299 Euro

Zur Website von Sailfish.
Neoprenanzüge gibt es auch im triathlon.de Shop

Tri11 Efficient 2.0 – Effizient durch das Wasser

Tri11 freiDer Tri11 Efficient ist perfekt für Einsteiger bis hin zu ambitionierten Athleten, die Wert auf einen Anzug mit hoher Flexibilität, ausgewogenem Auftrieb und hoher Performance legen und trotzdem wenig Geld bezahlen wollen. Mit seinen zwei Millimeter dünnen Materialbereichen im Arm- und Achselbereich ist er dort extrem Flexibel. Für den nötigen Auftrieb gerade für Anfänger sorgen die Brust- und Oberschenkelbereiche, die mit fünf Millimeter dickem Material  ausgestattet sind. Hinterer Oberschenkel, sowie Waden wird durch drei Millimeter Materialstärke ausreichend Bewegungsfreiheit erlaubt.
Durch eine veränderte Schnittführung und weicheres Material am Halsabschluss soll ein Scheuern am Nacken verhindert werden. Für 299 Euro ist der Tri11 Efficient 2.0 zu haben.

Zur Website von Tri11.
Neoprenanzüge gibt es auch im triathlon.de Shop

Weiter zu den Neoprenanzügen im mittleren Preisbereich.

Hier findet ihr Neopren-Testschwimmen überall in Deutschland

Bilder: Aquaman, 2XU, Orca, Huub, Aqua Sphere, Sailfish, Tri11


Seite: 1 2 3 4
Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden