Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > News > Power Horse Triathlon Team im Doppeleinsatz

Power Horse Triathlon Team im Doppeleinsatz

5. Juni 2013 von Christine Waitz

Foto: Julian-Kohler,   einmaligEberbach, 05. Juni 2013 – Am Sonntag eröffnet Timo Bracht nach seinem Sieg beim Ironman Los Cabos die Triathlon-Saison auf deutschem Boden. Bei der Challenge Kraichgau erwartet er ein spannendes Rennen gegen ein erlesenes Starterfeld. Sein Kollege  Horst Reichel, vertritt hingegen beim Ironman 70.3 Italy die schwarz-roten Team-Farben und will einen weiteren Schritt in Richtung Hawaii Qualifikation schaffen.


Triathlon Anzeigen

Bei der Challenge Kraichgau starten Jahr für Jahr die besten Triathleten der Welt. Und auch der achtfache Ironman-Champion Timo Bracht wird bei der nächsten Auflage wieder am Start stehen, um sich „mit einer ganzen Reihe Hochkarätern herumzuschlagen.“ Mit diesen Worten zollt Bracht nicht nur den Veranstaltern, sondern auch seiner Konkurrenz den nötigen Respekt. In den letzten Wochen und Monaten hat sich der 37- Jährige gezielt auf seine deutschen Wettkampf Highlights eingestimmt. „Im letzten Jahr war das Rennen im Kraichgau sehr unrhythmisch“, erinnert sich Bracht zurück und beim Laufen habe er dafür bezahlen müssen. Nun will er es besser machen. Eine genaue Zielvorgabe lässt sich der Eberbacher aber nicht entlocken. So dürfen die Triathlon-Fans gespannt sein, wenn am Sonntag der Startschuss fällt.

Reichels Punktejagd, Teil eins

finisherpix, einmalig„Einen Platz auf dem Podium, das muss irgendwie möglich sein.“ Mit diesem Leitspruch im Gepäck macht sich Horst Reichel auf die Reise in das italienische Pescara. Dort will er beim Ironman 70.3 Italy weitere wichtige Punkte sammeln, um schnellstmöglich die Reise zur Ironman Weltmeisterschaft nach Hawaii planen zu können. Kritisch, aber dennoch optimistisch blickt Reichel auf die vor ihm liegende Aufgabe: „Ich bin zwar ganz schön platt vom Training mit den Jungs, bis Sonntag sollte ich aber fit sein!“ Schon am Dienstag nach dem Rennen reist der Darmstädter zurück in die Team-Base nach Eberbach, um mit den anderen Athleten weiter zu trainieren. Der nächste Stopp ist dann der Ironman 70.3 Norwegen.

Zur Website des Power Horse Triathlon Teams.

Fotos: Julian Kohler, finisherpix

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden