Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > Material > Allgemein1 > Polar V800: Mit Spannung erwarteter Alleskönner fürs Handgelenk

Polar V800: Mit Spannung erwarteter Alleskönner fürs Handgelenk

18. Januar 2014 von Christine Waitz

Foto: Polar,   einmalig18. Januar 2014 – Den wohl intelligentesten Trainingscomputer der Welt kündigte Polar vor einigen Wochen selbstbewusst an. Das neue Gerät misst nicht nur die Trainingsreize, sondern zeichnet auch die alltäglichen Bewegungen auf und soll so helfen, ein umfassendes Bild von Aktivität und damit auch von der nötigen Regeneration zu erstellen.


Triathlon Anzeigen

Ein Multisportcomputer mit integriertem GPS. Das ist die neue Polar V800. Das bedeutet zunächst, dass die Uhr problemlos den Wechsel zwischen den Sportarten erkennen kann. Aber auch sonst lässt der V800 auf allerlei technische Finessen hoffen.

Überwachung der Alltagsbelastungen

Foto: Polar, einmaligWährend das Aufzeichnen des Trainings für viele Sportler selbstverständlich ist, vergisst man häufig, dass auch Alltagsstress einen großen Einfluss auf Leistung und vor allem Regeneration hat. Genau hier setzt die Polar V800 an. Sie registriert selbst die kleinsten Alltagsaktivitäten und errechnet somit genauestens die Zeit, die der Sportler zur Regeneration zwischen zwei intensiven Trainingseinheiten braucht. Eine noch genauere Trainingssteuerung verspricht der Hersteller dadurch.

Für Triathleten gemacht

Einige weitere Funktionen der Uhr bestätigen ihren Anspruch auf Multisporttauglichkeit. So misst sie den Puls auch beim Schwimmen, ist mit einem barometrischen Höhenmesser ausgestattet und wartet mit einem großen, gut lesbaren Display auf.
Je nach Benutzungsgrad verspricht Polar eine Akkulaufzeit zwischen 14 Stunden und 30 Tagen.

Radfahrern stellt der Hersteller zudem ein optionales Wattmesssystem via Pedal und Bluetooth in Aussicht, das Mitte 2014 auf den Markt kommen soll. Die integrierte Wi-Fi Funktion verspricht ebenfalls durch nachfolgende Updates im Jahresverlauf eine Mögliche Vernetzung mit Handy und Co.

Foto: Polar, einmalig

Neue Trainingsplattform inklusive

Zusammen mit dem Marktstart der V800 wird die Onlineplattform Polar Flow einem Relaunch unterzogen, die eine Auswertung und Darstellung aller Daten des neuen Trainingscomputers möglich machen wird. Nicht wegzudenken ist mittlerweile auch die Möglichkeit der Vernetzung via Social Media, die dann integriert wird.

Der Polar V800 wird ab April ab 449,90 Euro im Handel zu haben sein.

Zur Website von Polar.

Fotos: Polar

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden