Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > News > Polar RC3 GPS: Preiswerte Konkurrenz

Polar RC3 GPS: Preiswerte Konkurrenz

14. Februar 2013 von Christian Reinhardt

Die RC3 GPS ist die erste Sportuhr von Polar mit integrierter GPS-Einheit. Zwar konnten schon die Vorgängermodelle drahtlos mit einem externen GPS-Empfänger gekoppelt werden, bei der Polar RC3 GPS wandert die Empfangseinheit erstmals direkt in das Gehäuse. Viele Polarkunden hatten lange auf die Möglichkeit gewartet endlich ohne viele Extra-Tools ihr Training zu tracken.


Triathlon Anzeigen

Satter Funktionsumfang

Neben den Standardfunktionen einer normalen Pulsuhr wie beispielsweise Uhrzeit, Datum, Alarm und Puls bietet das integrierte GPS einen deutlichen Mehrwert für den Sportler. Die RC3 GPS misst Geschwindigkeit, Pace, zurückgelegt Strecke und die absolvierten Höhenmeter. Als kleines Highlight lässt sich die „Zurück-zum-Start“ Funktion bezeichnen welche den Sportler einfach und simpel mit großen, displayfüllenden Pfeilen die Richtung und Distanz zum Ziel anzeigen. Die klassischen Smart-Coaching-Funktionen sind ebenfalls an Board.

Hier ein kleiner Auszug:

Der Fitness Test ermittelt zu Beginn des Trainings innerhalb von fünf Minuten die Tagesform und im Anschluss an das Training zeigt sie den Running Index an welcher die Entwicklung der Laufökonomie wiederspiegelt. Die Ausdauerprogramme zum Laufen und Radfahren umfassen Aufwärm-, Intervall- und Abkühlphasen für jede Trainingseinheit. Die Programme sind auf die jeweiligen spezifischen Bedürfnisse und den individuellen Fitnesslevel ausgerichtet und wechseln alle vier Wochen die Trainingsroutine.

Akkulaufzeit der Polar RC3 GPS

Die Batterielaufzeit der Polar RC3 GPS soll bei durchgängiger GPS-Aufzeichnung 12h betragen, die “Standby” Zeit der Uhr liegt bei ca. zwölf Tagen. Geht man einmal täglich für eine Stunde laufen liegt die Akkulaufzeit der Sportuhr bei ca. elf Tagen. Der wiederaufladbare Lithium-Ionen Akku lässt sich über das mitgelieferte USB-Ladekabel am Computer oder per Netzteil laden.

Software, Kompabilität, Bedienung

Die aufgezeichneten Daten werden via Mini-USB aus der Uhr in das eigene Online Portal „Polar-Personal-Trainer“ exportiert.  Positiv anzumerken ist, dass Polar hier offen für anderen Auswertungportale ist. Im Gegensatz dazu verschließt sich Polar auch weiterhin der ANT+-Technologie und setzt weiterhin auf die hauseigene W.I.N.D.-Technologie. Damit ist di Kompatibilität mit anderen Produkt ausgeschlossen.

Die Bedienung erfolgt über fünf Druckknöpfe, die Menüführung ist intuitiv und selbsterklärend. Zur Anzeige lassen sich sieben verschiedene Datenfelder auswählen die zwei- oder drei-reihig auf dem Display dargestellt werden können. Etwas schade für Triathleten, die gerne in offenen Gewässern trainieren, ist anzumerken, dass die Uhr „nur“ über die IPX 7 Wasserdichtigkeit verfügt. Damit ist sie zwar gegen Schweiß und kurzes Eintauchen ins Wasser geschützt, leider aber nicht für die Dauerbenutzung im Wasser geeignet.

Mit einem Preis von 279 EUR inklusive dem Herzfrequenzsensor ist die Polar RC3 GPS im Segment der GPS-fähigen Uhren eine preisgünstige Alternative.

Polar RC3 GPS bei Amazon

Zur Website von Polar

Polar RC3 GPS auf YouTube

Foto: Polar

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden