Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > Wettkampf > Österreicher Michi Weiss gewinnt Xterra WM auf Maui

Österreicher Michi Weiss gewinnt Xterra WM auf Maui

24. Oktober 2011 von Meike Maurer

Mit einem fulminanten Ritt auf dem Mountainbike sichert sich der Österreicher und Ex-Radprofi Michi Weiss seinen ersten WM-Titel beim Xterra auf Maui. Bester Deutscher wird Ronny Dietz auf Platz 7. Jan Frodeno belegt Rang 12. Der 22-jährige Deutsche Alexander Haas wird als gesamt Dreizehnter neuer AK-Weltmeister.


Triathlon Anzeigen

Nach dem Schwimmen, in der wider Erwarten erstaunlich ruhigen Flemming Beach unterhalb des Golfhotels Ritz-Carlton in Kapalua, lag Weiss nur im Mittefeld. Doch in Zusammenarbeit mit dem Südafrikaner Dan Hugo konnten sich die beiden Radspezialisten immer näher an den enteilten siebenfachen Tour de France-Gewinner Lance Amstrong schieben. Weiss, der noch stärker auf dem Rad war als Hugo konnte Amstrong in einer Abfahrt überholen und profitierte von den späteren Stürzen der beiden Verfolger. Eine solide Laufperformance sicherte dem Österreicher seinen ersten Crosstriathlon-WM-Titel vor dem Südafrikaner Dan Hugo und dem Spanier Eneko Llanos.

Lance Amstrong, der bei seinem Sturz auf dem Rad unsanft auf dem Kopf gelandet war, fand nicht mehr wirklich in das Rennen zurück und belegte nur Rang 23. Der Amerikaner räumte  ein, „bereits beim Schwimmen das Rennen zu hart angegangen zu sein, was dazu geführt hätte, dass er lange keinen richtigen Rhythmus auf dem Rad gefunden hätte und vermutlich auch der Grund für seinen Sturz gewesen sei.“ Nichtsdestotrotz möchte Amstrong 2012 mit etwas mehr Training gerne wieder an der Startlinie in Maui stehen.

Der Titelverteidiger von 2010 aus Südafrika, Conrad Stoltz, musste das Rennen nach dem Schwimmen wegen Atemprobleme vorzeitig beenden.

Mit Laufbestzeit zum Sieg

Bei den Frauen sicherte sich die in San Diego lebende Schottin Lesley Paterson ihren ersten WM-Titel. Sie konnte das Rennen, das auf dem Rad von der Kanadierin Melanie McQuaid bestimmt wurde, mit der deutlich schnellsten Laufzeit gewinnen. Mc Quaid kollabierte kurz vor der Ziellinie und ermöglichte so der Französin Marion Lorblanchet auf dem zweiten Platz über die Ziellinie zu laufen. Die Tschechin Helena Erbenová konnte bei ihrer Maui-Premiere eine starken 3. Rang feiern. Die Schweizerin Renata Bucher belegte den 4. Platz.

Top Ten Männer

1. Michael Weiss – 2:27:00
2. Dan Hugo – 2:27:33
3. Eneko Llanos – 2:28:26
4. Josiah Middaugh – 2:29:14
5. Ivan Rana – 2:29:31
6. Olivier Marceau – 2:29:40
7. Ronny Dietz – 2:29:47
8. Richard Ussher – 2:29:54
9. Jan Kubicek – 2:30:54
10. Christopher Legh – 2:31:10

Top Ten Frauen

1. Lesley Paterson – 2:45:59
2. Marion Lorblanchet – 2:48:08
3. Helena Erbenová – 2:51:51
4. Renata Bucher – 2:52:02
5. Danelle Kabush – 2:54:35
6. Erin Densham – 2:57:46
7. Sara Tarkington – 2:57:59
8. Emma Garrard – 2:58:42
9. Brandi Heisterman – 3:03:39
10. Jessica Noyola  – 3:04:25

Alle Ergebnisse

Fotos: Xterra World Championship

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden