Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > News > Olympia-Qualifikationsrennen bei der ITU World Championship Series in Madrid

Olympia-Qualifikationsrennen bei der ITU World Championship Series in Madrid

25. Mai 2012 von Ralph Schick

Foto: DTU/ Petko Beier freiMadrid, 24. Mai 2012 – Das dritte Rennen der ITU-Weltmeisterschaftsserie ist das Qualifikationsrennen für die drei verbleibenden Olympiatickets der Deutschen. Zusätzlich werden noch Punkte für die WM-Wertung vergeben. Elf deutsche Triathlon-Profis kämpfen um einen begehrten Olympia-Startplatz bei den Herren und  um zwei Tickets für London bei den Damen.


Triathlon Anzeigen

Herrenrennen: Ein Platz für sechs Männer

Foto: DTU/ Petko BeierSteffen Justus und Jan Frodeno haben sich bereits qualifiziert, nur ein Startplatz ist noch zu vergeben. Diesen soll der beste DTU-Athlet unter den ersten Acht erhalten. Die Anspannung könnte also kaum größer sein. „Ich bin sehr froh, dass Madrid endlich ansteht“, beschreibt Triathlet Gregor Buchholz die Situation, „Jeder brennt jetzt darauf, dass es endlich losgeht, und diese Angelegenheit geklärt wird“.

Klären werden „diese Angelegenheit“ bei den Herren Buchholz (Saarbrücken), Franz Löschke (Saarbrücken), Maik Petzold (Bautzen), Christian Prochnow (Potsdam), Sebastian Rank (Rostock) und Jonathan Zipf (Saarbrücken). „Die innerdeutsche Konkurrenz ist groß, eine Top-Acht-Platzierung und dann noch bester Deutscher muss erst einmal erbracht werden“, weiß Petzold, der diese Qualifikationssituation ebenso wie Christian Prochnow schon 2008 in Madrid erlebt hat.

Vor vier Jahren setzte sich Prochnow aus einem Trio durch, dieses Jahr weist der Potsdamer jedoch darauf hin, dass „das Team doppelt so groß ist wie damals.“ Petzold und Prochnow sind sich einig: „Spannung ist geboten, und der Beste soll fahren.“

Damenrennen: Zwei Olympia-Tickets zu vergeben

Bei den Frauen können sich noch zwei Deutsche für die Reise an die Themse qualifizieren, nur Anja Dittmer hat es bereits geschafft. Dazu müssen sich die deutschen Athletinnen unter den ersten 15 Damen platzieren. Deshalb erscheint die Situation im Vorfeld für das Quintett Svenja Bazlen (Freiburg), Sarah Fladung (Saarbrücken), Anne Haug (München), Ricarda Lisk (Waiblingen) und Kathrin Müller (Freiburg) etwas komfortabler. Dabei treten die DTU-Starterinnen mit durchaus unterschiedlichen Vorzeichen an.

Vor allem Anne Haug konnte in den ersten beiden WM-Rennen jeweils einen siebten Platz belegen und so ihre gute Form unter Beweis stellen. „Ich denke meine Fitness ist die beste, die ich jemals hatte“, ist die Münchnerin überzeugt. „Ich bin für das Wochenende gerüstet“, sagt Svenja Bazlen, die in der vergangenen Saison die konstanteste Deutsche war. Kathrin Müller hatte zwar in der Vorbereitung ein paar Verletzungssorgen, will aber „in Madrid in Topform antreten“.

Etwas zurückhaltender äußert sich nach eher mäßigem Saisonstart Ricarda Lisk, die ebenso wie die junge Sarah Fladung „erst einmal einen ordentlichen Wettkampf“ machen will.

Zeitplan und Übertragung

Am Samstag, dem 26. Mai, um 17:46 Uhr starten die Damen in ihr Rennen. Die Herren folgen dann am Sonntag, dem 27. Mai, um 13:56 Uhr.

Live-Bilder wird es im Internet unter www.triathlonlive.tv geben, wo beide Rennen komplett zu sehen sein werden.

Am Samstag zeigt die ARD ab ca. 19:15 Uhr das Ende des Damenwettkampfs live und am Sonntag ab ca. 18:45 Uhr fasst das ZDF die Herrenentscheidung zusammen.

Mehr Infos

Foto: DTU/Petko Beier

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden