Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > News > Olympia-Absage: Javier Gomez gibt Olympia-Aus bekannt

Olympia-Absage: Javier Gomez gibt Olympia-Aus bekannt

14. Juli 2016 von Christian Bottek

triathlon.de14. Juni 2016 – Ein Favorit nicht am Start. Diese Nachricht erreichte gestern die Triathlonwelt. Der Spanier Javier Gomez gab bekannt, dass er nicht bei der Olympiade in Rio starten kann. Er zog sich im Training eine Verletzung zu, welche einen Start unmöglich macht. Bitter für den Spanier, wurde er doch als heißer Kandidat für eine Medaille in Brasilien gehandelt.


Triathlon Anzeigen

Laut eines Facebook-Posts auf seiner Seite, zog er sich die Verletzung bei einem „dummen Radunfall“ zu. Am Ende seiner Trainingseinheit stürzte er bei nicht mehr als 15 km/h, brach sich jedoch dabei seinen Ellbogen. Für Gomez bedeutet dies das sichere Aus für die Olympiade, einen Traum auf den er sich jahrelang vorbereitet hatte.

Nur der Olympiatitel fehlt noch in der Sammlung

Für Gomez wäre es die dritte Teilnahme bei den Olympischen Spielen gewesen. Nach seinem zweiten Platz 2012 in London, wo er nur von Alistair Brownlee geschlagen wurde, zählte er in diesem Jahr zu den absoluten Topfavoriten um die Goldmedaille. Auch abseits von Olympia sammelte er in den letzten Jahren fleißig Titel bei Welt- und Europameisterschaften, zuletzt bei der Kurzdistanz-Europameisterschaft im Mai 2016, wo er mit dem Titelgewinn seine gute Form unter Beweis stellte. Lediglich der Titel des Olympiasiegers fehlt dem 33-jährigen Spanier noch auf der Kurzdistanz.

Zur Facebook-Seite von Javier Gomez.

Foto: triathlon.de

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden