Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > Material > Radfahren1 > O-Synce ICycloPower:
Power mit der Pedale

O-Synce ICycloPower:
Power mit der Pedale

27. Februar 2010 von Christian Friedrich

O-Synce ICycloPowerLeistungsmesssysteme im Radsport sind nicht neu, aber neu ist der Ansatz diese Leistung alleine über die zwei Pedale zu messen. Unter anderem O-Synce haben ein System mit Namen ICycloPower das noch dieses Jahr auf der Eurobike Marktreife erlangen soll.


Triathlon Anzeigen

Das System wird auf der Taipei Messe im März in einer weiteren Ausbaustufe gezeigt. Die erste Vorstellung gab es bereits auf der Eurobike 2009.

Misst nicht nur Leistung
Die Pedale misst nicht nur die getretene Leistung des Fahrers, sondern zeigt auch an in welche Richtung der Fuß gerade zieht, drückt oder schiebt und das in jeder Fußposition. In der ersten Version soll vorerst nur die Leistungsanzeige angezeigt werden. Über die verwendetete ANT+ Funktechnik können somit auch Radcomputer anderer Dritthersteller für die Ausgabe verwendet werden.

Im weiteren Verlauf soll dann auch eine visuelle Anzeige der Kraftvektoren der einzelnen Füße auf den Markt kommen (Beinunabhängige Leistungsmessung). „Durch diese genaue Beobachtung des Trittverlaufs soll vor allem der runde Tritt optimiert werden können“, verriet uns Produkt Manager Lennart Quecke von O-Synce. Wer seine Technik auf dem Rad verbessert, fährt auch schneller bei gleicher Leistung – ähnlich wie es auch im Schwimmtraining immer propagiert wird.

Datensendestation
Als Idee ist angedacht, eine Blackbox als Sendestation ähnlich, wie es bei der Shimano DI2 der Fall ist, am Flaschenhalter zu platzieren. Die Pedale wiederum soll ihre benötigte Energie über eine Knopfzelle oder eine Solarzelle oder die Rotationsenergie der Kurbel beziehen. Die Pedalplattform soll von Wellgo sein und Look-kompatibel sein.

Auf unsere Frage an Lennart Quecke, worin sich die Messysteme von O-Synce und MetriGear unterscheiden gab er folgende Punkte an:

Unser Meßsystem sitzt nicht in einer hohlgebohrten Achse, sondern innerhalb des Pedalkorpus. Das Meßsystem von O-Synce braucht kein freies Stück Achse – Abschnitt zwischen Kurbel und Pedalkorpus bei Speedplay – bei O-Synce werden Standard Roadpedalprofile benutzt. Im Gegensatz zu MetriGear müssen O-Synce nicht am Fahrrad den Akku der Messeinheit laden. Und ein besonderer Pluspunkt: Beim ICP-System können zusätzlich Axialkräfte und theoretisch sogar die Lagerreibung bestimmt werden.

Unter 2000 Euro soll das ICycloPower Pedal am Ende kosten. Günstiger als ein SRM-System ist die Vorgabe.

Auf triathlon.de haben wir bereits das System von MetriGear aus den USA vorgestellt.

triathlon.de meint
Da waren es schon zwei und man munkelt bereits das Look ebenfalls an einem Leistungsmesssystem in der Pedale arbeitet. Aber wie heisst es so schön: Konkurrenz belebt das Geschäft. Wir bleiben dran und werden berichten. Spätestens zur Eurobike gibt es hoffentlich erste Testprodukte.

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden