Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > Material > Schwimmen1 > Neoprentest: Xterra Vortex3 2011 – rundum gelungen

Neoprentest: Xterra Vortex3 2011 – rundum gelungen

1. Juni 2011 von Ralph Schick

Gesamtfazit: Der Xterra Vortex3 ist ein rundum gelungener Neoprenanzug. Der Vortex überzeugt sowohl durch guten Auftrieb als auch durch gute Verarbeitung. Das ganze bei einem ansprechenden Preis.


Triathlon Anzeigen

Der Vortex richtet sich an Athleten, die einen vielseitigen Neo suchen, der sowohl als Trainings- als auch al Wettkampfanzug dienen soll. Das optimalen Auftrieb ist Frontpanel ist vom Hals bis zu den Füßen 5mm stark und soll für optimalen Auftrieb sorgen. Die restlichen Teile des Anzuges variieren zwischen 2 und 4 mm Stärke und machen so den Anzug beweglicher. Das besonders flexibele Innenfutter soll in 8 Richtungen dehnbar sein.

Produktbeschreibung objektiv:
Materialtyp und -dicke Schulter: Sheiko, 2 mm
Materialtyp und -dicke Oberkörper: Sheiko, 5 mm
Materialtyp und –dicke Bein: Sheiko, 5 mm
Einsatz unter dem Arm: Neopren
„Grip Panel“ mit Struktur
4 Einzelteile an der Schulter/Arm
keine Beschichtung
Halsabschluss: Stehkragen
Reißverschluss von oben nach unten
Klettverschluss: harter Teil an der Lasche
Preis: UVP 269 EUR

Produktbeschreibung subjektiv (Schulnoten):
Flexibilität Schulter: Note 2-3, angenehm
Flexibilität/Enge Oberkörper: Note 2-3, angenehm
Flexibilität/Enge Beine: Note 3, befriedigend
Auftriebsverteilung: Note 2, gute Verteilung, Beine angenehm
Wie leicht/angenehm lässt sich der Neo ausziehen: Note 3, eher zu eng, Reißverschluss gut, Beine noch gut
angenehmer Halsabschluss: Note 2, angenehm
Herstellerwebsite: www.xterrawetsuits.com

Alle Neotest-Termine
Welcher Neo ist der beste? Im Forum abstimmen.

Zurück zum Übersichtsartikel

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden