Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > Material > Schwimmen1 > Neoprentest: Aqua Sphere Phantom 2011 – zentral komprimiert

Neoprentest: Aqua Sphere Phantom 2011 – zentral komprimiert

1. Juni 2011 von Ralph Schick

Gesamtfazit: Aqua Sphere bietet mit dem Phantom einen Neoprenanzug an, der besonders den zentralen Rumpfbereich unterstützt. Dieser Bereich wird durch das Core Power System entlastet. Zudem wirkt der Anzug komprimierend.


Triathlon Anzeigen

Der Aqua Sphere Phantom verspricht pure Leistung für den Elite-Triathleten, weil er ultraleicht, flexibel und schnell sein soll.

Das integrierte Core Power System (CPS) stabilisiert die Rumpfmuskulatur und führt so zu einer stromlinienförmigeren Wasserlage. „CPS“ wirkt durch seine Kompressionswirkung einer frühzeitigen Ermüdung der Muskulatur entgegen und stützt den Lendenbereich.

Bis-Stretch-Zone Panels sind speziell entwickelt und konzeptioniert, dass sie die natürlichen Bewegungsabläufe im Schulter- und Oberkörperbereich sowie die Rotationsbewegung im Rumpf beim Schwimmen begünstigen. Hierdurch wird eine maximale Reichweite beim Armzug ermöglicht.

Auto-Positioning Sleeve (APS): Ein am Unterarm/Ellenbogen integriertes 5 mm starkes Panel unterstützt eine korrekte Hand- und Armrotation während der Zugphase. Die Platzierung des Panels unterstützt die Bewegung „hoher Ellenbogen“ und erzeugt bei jedem Armzug einen maximalen Vortrieb.

Quick release ankle transition panels: Aussparungen im Achillessehnenbereich sorgen für ein leichteres und schnelles Ausziehen in der Wechselzone.

Produktbeschreibung objektiv:
Materialtyp und -dicke Schulter: Yamamoto 39, 1 mm
Materialtyp und -dicke Oberkörper: Yamamoto 39, 5 mm
Materialtyp und –dicke Bein: Yamamoto 39, 5 mm
Einsatz unter dem Arm: Textil
„Grip Panel“ mit Struktur
5 Einzelteile an der Schulter/Arm
SCS Nano-Beschichtung
Halsabschluss: Stehkragen
Reißverschluss von unten nach oben
Klettverschluss: harter Teil an der Lasche
Besonderheiten/Features: Core Power System, Auto-Positioning Sleeve, Quick release ankle transition panels
Preis: UVP 649 EUR

Produktbeschreibung subjektiv (Schulnoten):
Flexibilität Schulter: Note 2, flexibel
Flexibilität/Enge Oberkörper: Note 2, passende Enge
Flexibilität/Enge Beine: Note 3, eher zu eng
Auftriebsverteilung: Note 2, gut verteilt
Wie leicht/angenehm lässt sich der Neo ausziehen: Note 4 Reißverschluss in Ordnung, Beine und Arme jedoch zu eng à kein schneller Wechsel möglich
angenehmer Halsabschluss: Note 2, angenehm

Zur Herstellerseite
Alle Neotest-Termine

Welcher Neo ist der beste? Im Forum abstimmen.

Zurück zum Übersichtsartikel

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden