Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > News > Nach Verletzungspause: Jan Raphael startet wieder

Nach Verletzungspause: Jan Raphael startet wieder

28. August 2014 von Christine Waitz

Power Horse Triathlon Team,   einmaligSechs Wochen laborierte Jan Raphael nach der Ironman Europameisterschaft in Frankfurt an einer Verletzung der Achillessehne. Ins geregelte Training konnte der Hannoveraner erst vor gut zwei Wochen einsteigen und so ist sein Start beim Ironman 70.3 Zell am See nicht mehr, als eine Standortbestimmung und ein Test, ob der Körper wieder bereit für hohe Belastungen ist.


Triathlon Anzeigen

Eine kleine Pause nach einem Ironman Wettkampf ist ganz normal. Wenn diese allerdings beinahe zwei Monate andauert und Training gänzlich unmöglich ist, so hat das andere Gründe: Jan Raphael, der zweifache Ironman-Champion, musste in diesem Zeitraum komplett auf Radfahren und Laufen verzichten, Schwimmen war nur bedingt möglich und so sind Raphaels Erwartungen für den bevorstehende Ironman 70.3 Zell am See bescheiden: „Ich bin froh, dass ich wieder schmerzfrei ins Training einsteigen konnte, um mich nun nach und nach wieder an mein Leistungsniveau heran zu arbeiten. Zell am See ist für mich jetzt der Gradmesser, wie ich meine Umfänge und Intensitäten in den nächsten wichtigen Trainingswochen anpassen kann.“ Je nachdem, wie das Rennen in Österreich verläuft und der Körper reagiert, wird Raphael seine weitere Saisonplanung bald bekannt geben.

Power Horse Triathlon Team, einmaligRaphael nimmt es mit Humor

Zugegeben, ein Jan Raphael ist dafür bekannt, die Rennen bei denen er startet gewinnen zu wollen – und dafür bis zum letzten Meter zu kämpfen. Nun steht er in Zell am See an der Startlinie einer Mitteldistanz und blickt ins Ungewisse: „Ich weiß, dass ich jetzt noch nicht wieder in der Lage bin vorne mitzumischen, aber ich hoffe auf gute Anzeichen und Erkenntnisse.“ Mit seiner trockenen, norddeutschen Art und einem Augenzwinkern verrät Jan Raphael, dann aber doch seine Zielsetzung: „Eine ungewohnte Situation für mich. Aber ich hoffe, vor der ersten Frau das Ziel zu erreichen.“

Zur Website des Power Horse Triathlon Teams.

Foto: Power Horse Triathlon Team

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden