Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > News > Michael Raelert zurück auf der Erfolgsspur

Michael Raelert zurück auf der Erfolgsspur

24. Oktober 2011 von Meike Maurer

Nach einem von Verletzungen geprägten Jahr 2011, der Absage des Ironman-Debüts in Frankfurt sowie der 70.3 EM- und WM-Rennen, meldet sich Michael Raelert mit einem Sieg beim 70.3 Ironman in Austin zurück.


Triathlon Anzeigen

Mit der schnellsten Schwimmzeit von 24:06 Minuten über 1, 9 km stieg Raelert bereits als Erster – dicht gefolgt von den Briten Fraser Cartmell und Paul Amey sowie dem Australier Richie Cunningham – aus dem Decker Lake.

Den Radpart dominierte dann der Schweizer Ronnie Schildknecht, der als Fünfter mit 1:45 Rückstand aus dem Wasser gekommen war, sich dann durch das Feld arbeitete und sich an die Spitze des Männerrennens setzten konnte. Doch gleich zu Beginn des Halbmarathons zeigte Raelert, dass er beim Laufen nach der langen Verletzungspause wieder eine Klasse für sich ist und rannte in 1:11:05 h ungefährdet zum Sieg. Platz 2 ging an Ronnie Schildknecht, auf Platz 3 folgte Paul Amey.

Top Ten Männer

1. Michael Raelert – 3:47:48
2. Ronnie Schildknecht – 3:49:48
3. Paul Amey – 3:52:36
4. Massimo Cigana – 3:56:26
5. Richie Cunningham – 3:56:59
6. Pedro Gomes – 4:01:53
7. Fraser Cartmell – 4:04:52
8. Chris Ganter – 4:06:30
9. Grant Glauser – 4:10:54
10. Damon Barnett – 4:12:51

Der Sieg im Frauenrennen ging mit fast 4:30 Minuten Vorsprung an Jessica Meyers in 4:29:15. Die weiteren Podiumsplätze belegten Mandy McLane und Caroline Gregory.

Top Ten Frauen

1. Jessica Meyers – 4:29:15
2. Mandy McLane – 4:34:40
3. Caroline Gregory – 4:38:28
4. Lesley Smith – 4:39:10
5. Haley Cooper-Scott – 4:40:48
6. Rachael Paxton – 4:40:59
7. Kristen Peterson – 4:42:16
8. Jennifer Luebke – 4:43:40
9. Erin Spitler – 4:43:43
10. Morgan Chaffin – 4:49:03

Alle Ergebnisse

Foto: 70.3 Ironman Austin

 

 

 

 

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden