Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > Allgemein > Mareens Blog: Wenn’s mal wieder länger dauert

Mareens Blog: Wenn’s mal wieder länger dauert

30. Oktober 2013 von Christine Waitz

Foto: Mareen Hufe,   einmaliggNach dem Pannenpech auf Hawaii galt es für Mareen erst einmal sich zu sammeln und den Rennabbruch zu verkraften. Dann wurde ein Plan B geschmiedet. Spontan wurde die Saison noch etwas verlängert und das Training im goldenen Herbst fortgesetzt. Nun geht es am Wochenende beim Ironman Florida noch einmal an die Startlinie.


Triathlon Anzeigen

Zum 7. Blog: Wenn die Saison mal etwas länger dauert

Mareen kurz vorgestellt

Ingo Kutsche

Mareen Hufe ist nicht nur seit fast zwei Jahren Triathlonprofi auf der Langdistanz, nein, die 34-jährige schafft es auch, neben dem Sport, noch ihrem Beruf nachzugehen. Wie das Kunststück Beruf und Berufung zu vereinen klappt, das lest ihr hier!

2012 war Mareens erstes Profijahr. Und die Jahresbilanz kann sich sehen lassen. Ein 19. Platz im Damen-Profifeld auf Hawaii stand zu Buche. Auch wenn der nächste Anlauf auf Hawaii nicht so glücklich, mit einem Pannen-Aus endete, gibt sich Mareen nicht geschlagen.

Die Spitze im Blick

Schon jetzt plant Mareen die Saison 2014 und den Angriff auf die Spitze. Ihre Schwäche: das Schwimmen. Erst seit 2006 trainiert sie gezielt im Nass und sagt von sich selbst: “Das Schwimmen hat mich einige Nerven gekostet – und das Hallenbad einige Extra-Liter Wasser…”. Auch im kommenden Jahr wird an der Schwimmperformance verstärkt gearbeitet werden. Denn nur wenn das Gesamtpaket stimmt, rückt das große Ziel, der Anschluss an die Spitze, näher.

Zu Mareens Blog.

Fotos: Ingo Kutsche – sportfotografie.biz, Mareen Hufe

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden