Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > News > Luke McKenzie souverän beim Ironman Cairns 2013

Luke McKenzie souverän beim Ironman Cairns 2013

9. Juni 2013 von Ralph Schick

triathlon.deCairns/Australien, 09. Juni 2013 – Mit Luke McKenzie trägt sich nach 8:17:43 h der dritte Mann als Titelträger auf der Langdistanz von Cairns in die Ergebnislisten ein. Chris McCormack – Sieger beim Challenge Cairns 2011 – wurde diesmal „nur“ Dritter. Den zweiten Platz erkämpfte sich Tim Berkel. Bei den Damen siegt Liz Blatchford bei ihrem Ironman-Debüt vor Gina Crawford und Stephanie Jones.


Triathlon Anzeigen

Zur Fotostrecke

Im Vorfeld vor dem Rennen war Chris McCormack und Cameron Brown als die Favoriten gehandelt worden. Luke McKenzie war zwar auch auf der Rechnung, aber nur auf Platz drei der Setzliste positioniert. Beim Rennen kam es jedoch anders als gedacht.

triathlon.deWieder entscheidet das Radfahren

Nach dem Schwimmen waren McCormack, der Sieger der Challenge Cairns 2011, Luke McKenzie und Clayton Fettell als Spitzengruppe aus dem Wasser gekommen. Wie erwartet lag Tim Berkel nach dem Schwimmen etwas zurück.

Danach drückte McKenzie mächtig auf die Tube und konnte sich immer weiter von seinen Kontrahenten absetzen. Er setzte auf der welligen Radstrecke eine sehr deutliche Bestzeit von 4:21:52 h und wechselte mit 20 Minuten Vorsprung auf die Laufstrecke. Die Frage war also, ob das schon die Vorentscheidung war oder ob sich McKenzie auf dem Rad übernommen hatte. Nach dem Radfahren stieg Cameron Brown, der auch als Kandidat für den Titel gehandelt worden war aus:“Ich habe mich den ganzen Tag nicht gut gefühlt.“

Es war zwar klar, dass die guten Läufen – allen voran Tim Berkel – in der dritten Disziplin Jagd auf den Führenden machen würden. Doch zunächst musste Berkel eine Zeitstrafe absitzen, die er sich bei der Jagd auf die McKenzie-Verfolger eingefangen hat. Vier Minuten später und mit viel Wut im Bauch drückte Tim Berkel dann auch mächtig aufs Gas und konnte mit der Tagesbestzeit im Laufen von 2:44:24 h zwar deutlich aufholen, musste sich aber mit vier Minuten Rückstand dem Tagessieger Luke McKenzie geschlagen geben. Chris McCormack lief ein solides Rennen und sicherte sich Rang drei.

Zur Fotostrecke

triathlon.de

Auch auf der Langdistanz dominierten die Aussies und stellten gleich acht der Top-Ten Männer. Bester Deutscher wurde Norman Rohr.

triathlon.de

Liz Blatchford siegt.

Damenrennen: Blatchford vs. Crawford

Bei den Damen fand über fast acht Stunden ein Zweikampf zwischen Liz Blatchford und Gina Crawford statt. Das bessere Ende hatte Blatchford für sich.

Beim Schwimmen hatte sich Blatchford einen kleinen Vorsprung von eineinhalb Minuten herausgearbeiten. Auf dem Rad konnte Crawford allerdings die Lücke zügig wieder schließen. Anschließend absolvierten die zwei gemeinsam das Rennen bis sich Blatchford auf der Laufstrecke entscheidend absetzen konnte. Sie sicherte sich den Sieg in 9:19:51 h. Auf Platz drei mit über acht Minuten Rückstand lief Stephanie Jones ins Ziel ein.

Beste Deutsche wird Isabell Beck.

Zur Fotostrecke

Ergebnis Herren

1. Luke McKenzie, 8:17:43
2. Tim Berkel, 8:22:16
3. Chris McCormack, 8:32:50
4. Jason Shortis, 8:38:21
5. Clayton Fettell, 8:41:42

Ergebnis Damen

1. Liz Blatchford, 9:19:51
2. Gina Crawford, 9:23:14
3. Stephanie Jones, 9:31:46
4. Anna, Ross, 9:46:28
5. Beth Walsh, 9:55:23

Alle Ergebnisse

Foto: triathlon.de

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden