Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > News > London 2012: Alistair Brownlee wird Olympiasieger im Triathlon

London 2012: Alistair Brownlee wird Olympiasieger im Triathlon

7. August 2012 von Ralph Schick

London, 07. August 2012 – Die Brownlee-Brüder drückten dem Olympischen Triathlon London 2012 ihre Stempel auf. Bereits beim Schwimmen waren die favorisierten Brownlee-Brüder, Alistair und Jonathan sowie Javier Gomez, der amtierende Europameister,  in der Führungsgruppe dabei. Beim abschließenden Laufen machten Alistair Brownlee, Javier Gomez und Jonathan Brownlee schnell alles klar. Bester Deutscher wurde Ex-Olympiasieger Jan Frodeno auf Platz sechs.


Triathlon Anzeigen

Beim Schwimmen etablierte sich eine sechsköpfige Spitzengruppe angeführt vom Slowaken Richard Varga. Varga absolvierte das Schwimmen in 16:56 Minuten. Das war über eine Minute schneller als noch im letzten Jahr bei der Generalprobe. Jonathan und Alistair Brownlee sowie Javier Gomez – die Favoriten – waren in der Spitzengruppe vertreten. Dicht hinter der Spitzengruppe folgte eine 15-köpfige Verfolgergruppe. Die deutschen Starter Jan Frodeno und Maik Petzold waren in dieser Verfolgergruppe dabei. Steffen Justus wechselte mit 1:13 Minuten auf die Radstrecke.

Zwar versuchten die fünf Führenden ihren Vorsprung beim Radfahren zu konservieren, aber die Gruppe um Frodeno und Petzold konnte die Lücke zu den Führenden schließen. Insgesamt 22 Athleten gingen gemeinsam in den zweiten Wechsel. Einzelne Attacken während des Radfahrens wurden immer wieder von den anderen Athleten pariert.

Beim abschließenden Laufen setzten sich sofort die Brownlee-Brüder und Gomez an die Spitze. Das Trio demonstrierte eindrucksvoll, wer aktuell die besten Läufer im Triathlon sind. Nach zwei von vier Laufrunden fiel Jonathan Brownlee etwas von den anderen zwei Führenden ab. Schnell war klar, dass der Olympia-Sieger 2012 entweder Javier Gomez oder Alistair Brownlee heißen würde. Jonathan musste auch noch eine Zeitstrafe von 15 Sekunden absitzen musste, weil er beim ersten Wechsel vor der Markierung auf sein Rad gestiegen war. Auf der letzten Laufrunde zog Alistair dann das Tempo noch einmal an und der Abstand zwischen ihm und Gomez wuchs Schritt für Schritt an. Im Ziel waren es schließlich elf Sekunden. Trotz abgesessener Zeitstrafe lief Jonathan Brownlee schließlich noch als Dritter ins Ziel.

1. Alistair Brownlee, 1:46:25
2. Javier Gomez, 1:46:36
3. Jonathan Brownlee, 1:46:56
4. David Hauss, 1:47:14
5. Laurent Vidal,  1:47:21
6. Jan Frodeno, 1:47:26

16. Steffen Justus, 1:49:12

31. Maik Petzold, 1:50:23

Alle Ergebnisse

Foto: Petko Beier/ DTU

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden