Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > News > Laktatfeuerwerk auf dem Stadtplatz: Die Regionalliga zu Gast in Lauingen, beim Klassiker unter den Mannschaftsformaten

Laktatfeuerwerk auf dem Stadtplatz: Die Regionalliga zu Gast in Lauingen, beim Klassiker unter den Mannschaftsformaten

15. Juni 2016 von Ulrike Ecker

Triathlon-Liga Bayern,   einmaligLauingen, 15. Juni 2016 – Am kommenden Samstag, 18. Juni findet der Mannschaftswettkampf der Regionalliga in Lauingen statt. Das Format ist bei Zuschauern und Athleten gleichermaßen beliebt und besticht durch super Stimmung mitten im Zentrum der Stadt.


Triathlon Anzeigen

Das Rennformat

Die Teams starten am Vormittag geschlossen im Swim + Run (750/850m Schwimmen, 3km Laufen (Damen/Herren)) und müssen den kompletten Wettkampfteil auch geschlossen beenden. Gestoppt wird die Zeit des letzten Teammitglieds im Ziel. Diese Zeiten legen dann die Startreihenfolge am Nachmittag fest, wo die Teams beim Bike + Run über 21/24 km Rad und 1,8/2,4 km Laufen (Damen/Herren) starten. Innerhalb der Teams ist hier Windschattenfahren erlaubt und beim Laufen darf wieder kräftig gezogen und geschoben werden, um auch die langsameren Teammitglieder auf Tempo zu bringen. Für die Geschobenen heißt das: beißen und schneller laufen, als man es je für möglich gehalten hätte.

Triathlon-Liga Bayern, einmalig

Die Favoriten

Bei den Herren sind die Grassauer wieder extrem stark aufgestellt und werden alles daran setzen, ihren Sieg beim ersten Rennen in Oberschleißheim zu wiederholen. Auch der MRRC München geht dieses Mal in Top-Besetzung an den Start und wird ein sehr harter Gegner für das Team aus Grassau sein. Das Team Icehouse Bayreuth geht in der gewohnten Besetzungen an den Start und hat in der Vergangenheit mehrfach bewiesen, dass sie sich blind aufeinander verlassen und bei Teamwettkämpfen durch eine sehr gute Mannschaftsleistung punkten können. Das Team ARNDT e.V. Roth spekuliert auf eine Revanche für den verpatzten Wettkampf in Oberschleißheim, wo Fabian Conrad durch einen Platten unfreiwillig ausgebremst wurde. Um die weiteren Plätze werden die Teams aus Kempten, Forchheim, Rothsee und vielleicht auch die Karlsfelder kämpfen.

Die Favoritinnen

Bei den Damen geht der MRRC München leicht geschwächt an den Start – ob das aber ausreichen wird, um sie als Topfavoritinnen und bereits zweifache Sieger in dieser Saison in Bedrängnis zu bringen, wird sich zeigen. Auch Erlangen geht in einer etwas schwächeren Besetzung als bei den letzten Rennen an den Start. Die Damen des Weltenburger CIS Amberg sparen sich Experimente und gehen in der gleichen Besetzung wie in Waging an den Start, wo sie Platz 3 belegt haben. Auf vorderen Plätzen werden sich außerdem die Damen des Radbar TriTeams SV Bayreuth, des Volllast Tri-Teams Schongau und des SV Würzburg 05 platzieren.

Zur Website der Triathlon-Liga Bayern.

Foto: Triathlon-Liga Bayern

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden