Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > Training & Wettkampf > Wettkampfberichte > Tölzer Triathlon: Kühler Start, heißes Finish

Tölzer Triathlon: Kühler Start, heißes Finish

4. Juni 2007 von Christian Friedrich

tolz.JPGAm Sonntag stand mal wieder der Tölzer Triathlon am Programm. Wie immer war das Wetter davor nicht besonders attraktiv und der See dadurch frisch mit 15 Grad.


Triathlon Anzeigen

Zum Start kam dann aber doch noch die Sonne raus und der anfängliche Nebel löste sich sprichwörtlich in Luft auf. Der See war trotzdem kalt. Trotz eines „intensiven“ Einschwimmens hatte kurz nach dem Startschuss (200 Meter) arg zu kämpfen gescheit Luft zu bekommen. Zwei drei Mal musste ich doch ein paar Brustzüge machen, ging nicht anders. Nachdem sich der Puls dann beruhigt hatte konnte ich „normal“ weiter schwimmen und als ich richtig „warm“ war auch mehr Gas geben. Bin dann doch noch gut durch das Feld gekommen und konnte mein Tempo bis zum Ausstieg halten.

Der Wechsel war super schnell. Ratzfatz war die Pelle ab und es ging Richtung Rad. Alleine im Zelt hab ich zehn Leute überholt, die mich dann wieder am Rad überholt haben :). Der Radteil lief dann ordentlich, aber so wahnsinnig schnell war ich nicht, wenn ich meine Splitzeit betrachte (1:09:38).

Der Laufteil ist zuerst schwer, weil man bergauf läuft. Aber hier müssen ja alle durch. Zurück geht es ja dann auch bergab und soweit möglich kann man hier noch mal Zeit gut machen. Die anfeuernden Vereinkollegen am Rand geben ihr übriges dazu. Eine 42:07 ist „nur“ 30 Sekunden schneller als letztes Jahr, aber es lief insgesamt besser. Nach zwei Erdinger Alkoholfrei und jeder Menge Joghurt mit Cornflakes war es das dann. 2:13:31.

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden