Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > Training > Allgemein2 > Krells Trainingsphilosophie Teil 2:
Trainieren wie die Profis

Krells Trainingsphilosophie Teil 2:
Trainieren wie die Profis

23. April 2010 von Michael Krell

Trainieren wie die Profis

Trainieren bis der Arzt kommt oder einfach mal auf Krelli hören. Wie ihr im ersten Teil über die Kenianer ja lesen konntet, so spielt im Ausdauerbereich und daher natürlich auch im Triathlon, die Nutzung der verschiedenen Muskelfasern eine große Rolle. Mehr dazu und zum Training der Profis in diesem Teil.


Triathlon Anzeigen

Infolink > Krells Trainingsphilosophie Teil 1: Effektiv trainieren – es gibt zwei Wege

Triathlon wird fast immer im aeroben Bereich durchgeführt. Aus diesem Grund, werden vom Körper stets zuerst die sogenannten „langsam“ kontraktierenden (roten) Muskelfasern aktiviert, da diese ausdauernder sind, als die „schnell“ kontraktierenden (weißen) Muskelfasern. Letztere werden zum Beispiel für den Sprint benötigt. Nach stundenlanger Beanspruchung sind aber selbst die langsamen Muskelfasern irgendwann mal erschöpft und weigern sich weiter mit zu arbeiten. Wenn das passiert, aktiviert der Körper dann endlich auch die schnellen Muskelfasern.

Warum erzähle ich das? Weil dies im Triathlon und dort speziell auf der Langdistanz, eine entscheidende Rolle spielt.

Um dort schnell unterwegs zu sein, muss der Körper diese Umstellung perfektioniert haben. Denn bei den allermeisten Triathleten macht nach stundenlangen Wettkampf nicht das aerobe System – ist doch das Tempo auf der Langdistanz verhältnismäßig „langsam“ – sondern das muskuläre System ein Strich durch die Rechnung.

Im Groben existieren nun zwei Wege um sein Potential auf der Langdistanz voll auszuschöpfen. (Auf der Kurzdistanz ist es etwas anders)

Das eine, welches der Großteil der Langdistanz-Profis durchführt, will ich hier einmal näher erläutern.


Seite: 1 2
Michael Krell ist Autor des Artikels und zudem ein sehr aktiver und erfolgreicher Triathlet. Nachdem er sich die Quali für Hawaii beim Ironman Zürich 2008 bereits einmal sichern konnte wurde er 2009 zum Sub9 Finisher beim Challenge Roth. Krelli treibt auch bei uns im Forum sein unwesen und hat seinen eigenen Blog und hat auch sein eigenes Buch.
Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden