Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > News > Kommt bald der Ironman 35.15?
Tags: ,

Kommt bald der Ironman 35.15?

3. Oktober 2010 von Ralph Schick

München, 02. Oktober 2010 – Vor zwei Jahren hat der Finanzinvestor Providence Equity Securities die World Triathlon Corporation (WTC) und damit die Marke Ironman gekauft. Seitdem wird die Marke konsequent auf Umsatz und Ergebnis getrimmt. um den anspruchsvollen wirtschaftlichen Zielen eines Finanzinvestors gerecht zu werden. Nun steht wohl als nächster Schritt der Aufbau einer neuen Rennserie auf der Olympischen Distanz an.


Triathlon Anzeigen
Überlicherweise hält Providence eine Beteiligung wie die WTC für 5-7 Jahren, um sie dann mit Gewinn weiter zu verkaufen.

Der erste Clou Ironman 70.3
Früher wurden diese Rennen unter dem Titel Half-Ironman ausgetragen. Seit der neue Titel Ironman 70.3 gewählt wurde, haben auch Hobbysportler die Möglichkeit, ihren „Ironman“ zu absolvieren. Es wird sogar ein eigener Weltmeister in Clearwater, Florida über die Ironman 70.3 Distanz gekürt. Die Qualiplätze für die Weltmeisterschaft konnten 2010 in weltweit 39 Rennen gewonnen werden.

Schlupflöcher stopfen
Bis 2009 konnte sich jeder Sportler über die nationalen Triathlon Verband als „Profi“ anmelden und – bei Einladung durch den Veranstalter – kostenlos bei den Ironman-Rennen starten. Nun müssen Profis eine Ironman-Lizenz lösen. Die Erlöse aus den Profi-Lizenzen werden laut WTC für das Ironman-Anti-Doping-Kontrollsystem genutzt.  Alle Rennen der Ironman und Ironman 70.3 Serien vergeben Qualifikationspunkte. Diese Punkte werden ein Jahr lang gesammelt und nur noch die besten Profis des Jahres dürfen auf Hawaii starten. Ironmansieger haben zukünftig nur noch ein Startrecht für bis zu fünf Jahre nach dem Sieg.

Neue Rennserie auf der Olympischen Distanz
Der konsequent nächste Schritt beim Ausbau der Vermarktungs und Kundenbindung der WTC ist der Aufbau einer neuen WTC Rennserie auf Olympischen Distanz. Fraglich ist aber noch, ob zukünftig auch für Amateure ein Qualifikationssystem für den Ironman auf Hawaii ähnlich wie bei den Profis etabliert wird.

triathlon.de meint
Der Schritt von Ironman auf die Kurzdistanz war eigentlich überfällig. Es bleibt abzuwarten, ob es bei aller Kundenbindung der WTC gelingt, weiterhin auch athletenfreundlich zu bleiben und die Vielfalt bei den Triathlon-Veranstaltungen insbesondere die sogenannten „Wald- und Wiesen-Triathlons“ zu erhalten.

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden