Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > Material > Radfahren1 > Komfortzone Rennrad? Neue Trends von der Eurobike

Komfortzone Rennrad? Neue Trends von der Eurobike

26. August 2014 von Christine Waitz

EUROBIKE Friedrichshafen,   einmalig„Weniger Qual, mehr sportliches Erlebnis: Mit dem Rennrad bequem unterwegs“, so betitelt die Eurobike einen der großen Trends des Jahres. Das bedeutet, das Rennrad bekommt neue Komfortmerkmale: Ungewöhnlich breite Reifen, eine relativ entspannte Sitzposition und Scheibenbremsen. Top oder Flop?


Triathlon Anzeigen

Für wen ist’s?

Natürlich ist auch dieser Trend ein geschickter Marketingschachzug der Branche. Denn, sind wir ehrlich, welcher auch nur halbwegs ambitionierte Sportler sucht wirklich diese Art von Komfort auf dem Rennrad? Richtig, keiner! Der ambitionierte Radfahrer jedoch hat seinen Radkeller sowieso schon zum bersten gefüllt mit dem besten, aerodynamischsten und leichtesten Material.

EUROBIKE Friedrichshafen, einmaligZeit also, ein neues Marktsegment zu erobern. Im Blick hat die Branche den klassischen Spaßsportler. Den zieht es ja mittlerweile auch zu „Events“. Gerne auch „Ultraevents“. Weil er dort Gleichgesinnte findet, weil es in der Menge mehr Spaß macht als allein und, vor allem, weil man hinterher richtig etwas vorzuweisen hat. Wenn das Zertifikat dann auch noch mit so wenig Qualen wie möglich errungen wurde – umso besser. Es zählt schließlich das Finish und die gute Story im Freundeskreis hinterher.

Leicht, praktisch, einfach zu händeln, flexibel im einsatz und bequem – perfekt!

Die Erde ist eine Scheibe

Unaufhaltsam verbreitet sich die Theorie und der praktische Einsatz der Scheiben: Auch die Scheibenbremsen haben inzwischen den Rennrad-Bereich für sich erobert: Zwar gab es erste Rennräder mit dieser Bremsen-Technologie schon auf der letztjährigen Eurobike zu sehen, es scheint jedoch, dass mit der Vorstellung des Modelljahrs 2015 nun tatsächlich der Siegeszug der Scheibenbremsen im Rennradsport einsetzt.
Selbst neue Modelle wie die 2015er Version des Cayo von Focus, die mit sportlicher Geometrie eher auf kurze knackige Rennen als auf Marathons ausgelegt sind, kommen mit Scheibenbremsen. Die Gewichtsunterschiede sind dabei minimal: Beim Rahmen des Focus Cayo, das optional auch noch mit herkömmlichen Felgenbremsen angeboten wird, trennen beide Versionen gerade einmal 50 Gramm.

Genaues Hinsehen lohnt sich

EUROBIKE Friedrichshafen, einmaligUm einem weiteren Technologiewandel zu entdecken, müssen die Eurobike- Besucher schon etwas genauer hinsehen: Viele Rennräder werden für das Modelljahr 2015 mit Steckachsen ausgestattet. Bei dieser Technik, die wie die Scheibenbremse vom Mountainbike kommt, werden die bisher verwendeten Schnellspannachsen durch verschraubte Achsen ersetzt. Der Vorteil ist der größere Durchmesser dieser Achsen und der bessere Kraftschluss zwischen Nabe und Rahmen bzw. Gabel. Beides ergibt eine höhere Verwindungsfestigkeit von Rahmen und Laufrädern – gerade in Kombination mit einer Scheibenbremse.

Fotos: EUROBIKE Friedrichshafen

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden