Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > News > KnappenMan 2012: Faire Wettkämpfe und tolle Stimmung

KnappenMan 2012: Faire Wettkämpfe und tolle Stimmung

28. August 2012 von Christine Waitz

Foto: Presse Knappenman/einmaligDie Königsdisziplin des KnappenMan, das Rennen über die Mitteldistanz wurde am Sonntag ausgetragen. Die Titelverteidigerin Simone Bürli wollte sich auch in diesem Jahr den Pokal nicht streitig machen lassen. Bei den Herren gab es dann doch Überraschungen auf dem Podium – Sven Kunath rollte das Feld von hinten auf und sicherte sich den Sieg.


Triathlon Anzeigen

Die favorisierte Dame, Simone Bürli kam erwartungsgemäß als erste aus dem Wasser und ließ selbst die männlichen Schwimmer weit hinter sich. Allerdings machte ihr der Wind auf der Radstrecke doch sehr zu schaffen. Ihre Verfolgerinnen fuhren zwar schneller, Bürlis Vorsprung war jedoch so groß, dass ihre Position nicht mehr in Gefahr war. Bürli lief mit über zehnminütigem Vorsprung zu ihren Verfolgerinnen glücklich ins Ziel.

Überraschung im Männerrennen

Foto: Presse Knappenman/einmaligBei den Herren hatte Sven Kunath die Nase vorn. Seine Schwimmleistung ließ anfangs jedoch nicht auf einen Medaillenplatz schließen. Kai Schönbeck hätte man nach starker Schwimm- und Radleistung vielmehr auf dem Podest erwartet. Allerdings brach der Führende beim Lauf stark ein und kam nur als Fünfter ins Ziel.
Sven Kunath hingegen hatte die Radstrecke fest im Griff. Mit einer Radzeit von 2:18:01 rückte der Titel für Kunath nun in greifbare Nähe. Jetzt galt es beim Laufen die Nerven zu behalten und die Kraft gut einzuteilen. Das gelang ihm hervorragend, so dass er mit 7:51 Minuten Vorsprung zu Stefan Flachowsky durch den Zielbogen lief. Als Drittplatzierter erreichte Alexander Kunze das Ziel.

Kurioses am Rande

Foto: Presse Knappenman/einmaligFür Verwunderung sorgte dafür das orangene Mini-Fahrrad im Wechselgarten, das den einen oder anderen zum Schmunzeln brachte. Jan Frobart, der als Vierter aus dem Wasser kam, wollte es mit seinem Drahtesel allen zeigen. Gegen seine gut ausgerüsteten Kontrahenten hatte er leider keine Chance. Er kämpfte sich mit einer Radzeit von 3:36:07 tapfer durch und erreichte nach 6:42:11 als 111. das Ziel.

Prominenz auf der triathlon.de Olympic Distanz

Die Teilnahme von Markus Thomschke und seinen Brüdern an der triathlon.de Olympic Staffel versprach einen schnellen Wettkampf. Daß sich das Dreiergespann allerdings mit Platz 2 begnügen mußte, war eine Überraschung. Als Sieger in dieser Distanz ging das Team von starblock24.de um Jan Frobart, Christian Müller und Frank Plamann nach 1:54:28 ins Ziel.

Danny Friese vom SC Neubrandenburg und Katja Genauck sind die Sieger des triatlon.de Olympic Einzel. Beide waren durch ihre sehr guten Schwimmzeiten von 19:28 Minuten und 24:49 Minuten einfach nicht mehr einzuholen. Die Titelverteidiger des letzten Jahres konnten nur bedingt an ihren Erfolg anknüpfen. Stefan Radeck hat sich eine Bronzemedaille erkämpft, Ulrike Golbs landet auf dem 7. Platz.

Zur Fotostrecke des Knappenman.

triathlon.de Rangliste

Bist du der oder die Beste? Trag jetzt dein Ergebnis in die triathlon.de Rangliste powered by Wobenzym plus ein und gewinne tolle Preise.

Ergebnisse triathlon.de Olympic Herren

1. Danny Friese, 1:54:17
2. Stephan Radeck, 2:03:35
3. Poul Eger, 2:05:08
4. Henri Gelardi, 2:09:30
5. Franz Kohlack, 2:12:56

Ergebnisse triathlon.de Olympic Damen

1. Katja Genauck, 2:20:58
2.  Julia Leye, 2:27:02
3. Katrin Pförtner, 2:27:56
4. Doreen Gemeinhardt, 2:29:10
5. Kerstin Hering, 2:33:20

Ergebnisse KnappenMan Männer

1. Sven Kunath, 4:08:12
2. Stefan Flachowsky, 4:16:03
3. Alexander Kunze, 4:21:27
4. Robin Duha, 4:22:30
5. Kai Schönbeck, 4:25:44

Ergebnisse KnappenMan Damen

1. Simone Bürli, 4:52:22
2. Virginie Garten 5:02:37
3. Manuela Röder, 5:04:34
4. Katrin Jeschke, 5:12:03
5. Uta Knape, 5:13:53

Zu den Ergebnissen.

Zur Homepage des Veranstalters.

Fotos: Presse KnappenMan

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden