Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > Training > Allgemein2 > Kinesio Taping – Bunte, elastische Tapes auf Erfolgskurs
Training Triathlon.de

Kinesio Taping – Bunte, elastische Tapes auf Erfolgskurs

15. Mai 2011 von Brigitte Schmailzl
Darco Kinesio Tape 2

Bild: Darco Kinesio Tapes

Die bunten Tapes fallen immer öfter ins Auge. Ob am Arm, auf dem Rücken oder am Bein – scheinbar können diese Klebebänder einiges bewirken, wenn sie richtig benutzt werden. Was es mit Kinesio Tapes auf sich hat und was sie bringen – hier gibt es einen Überblick.


Triathlon Anzeigen

Das richtige Tape muss es sein
Kinesio leitet sich von dem griechischen Wort Kinesis = Bewegung ab. In Japan entwickelte Dr. Kenzo Kase und Nitto Denko bereits 1970 das elastische Tape. Die bis dahin bekannte klassische Tape Methode mit unelastischen Material war für das Bedürfnis der beiden, ein elastisches, unterstützendes Tape zu benutzen, nicht geeignet. Klassisches Tape wird angewandt, um mechanische größtmögliche Stabilität und funktionelle Immobilisation in einem zum Beispiel Gelenk herzustellen. Bei geeigneter Indikation bleibt ein Gelenk das mit Kinesio Tape versorgt wird frei in seiner Beweglichkeit.

Kinesio Tape kann über diese Anwendung hinaus viel mehr als das. Die Haut ist ein großes Reflexorgan, daß über die Rezeptoren Informationen übermittelt und durch die elastische Eigenschaft des Tapes, gibt es bei korrekter Tapeanlage, keine sensible Belästigung, wie sie oft durch das unelastische Tape empfunden wird. Es beinflußt positiv die Muskelfunktion, die Mikrozirkulation, aktiviert das Lymphsystem, dämpft das Schmerzsystem, unterstützt die Gelenkfunktion und wirkt sich günstig auf Innere Organe aus.

Tape ist nicht gleichDarco Kinesio Tape 5
Gutes Kinesio Tape ist aus einer sehr hochwertgien Baumwolle und hat auf der Klebeseite Acrylkleber, der sinusförmig, also nicht durchgehend, angebracht ist. Für uns Triathleten ist sehr gut, daß das Tape wasserabweisend ist, wobei eine Anbringung auf trockener und fettfreier Haut Voraussetzung dafür ist.

Darco Kinesio Tapes im Shop

Erfahrung klebt besser
Kinesio Tape sollte, von erfahrenen Sportphysiotherapeuten angebracht, über mehrere Tage hinweg beim Sport, Schwimmen und im Alltag weder behindern noch einschränken. Euer Sportphysio weiß welche Anforderungen an ein gutes Tape gestellt werden. Als Anzeichen für eine unzureichende Qualität gelten, Hautirritationen bei einem schlechten Acrylkleber. Sogenannte Restmonomere sind Rückstände im Kleber, die bei einer Qualitätskontrolle von guten Tapes nicht vorzufinden sind. Wohingegen Rötungen auf der Haut unmittelbar nach Anbringen bis wenige Stunden danach normal sind, den kurz nach dem Aufkleben verbessert sich die Durchblutung unter dem Kinesio Tape. In den ersten Stunden entwickelt der Kleber die volle Klebekraft auf der Haut. Dennoch gibt es auch bei den besten Tapes mal Hautreizungen. Kinesio Tape sollte zudem gleichbleibend elastisch sein über die ganze Tragedauer und auch ein Ausfransen des Gewebes sollte nicht eintreten. Die Verwendung einer geeigneten Schere, am besten eine Stahlschere, ist Voraussetzung für eine gute Schnittkante.

Darco Kinesio Tape 3

Bild: Darco Tapes in vielen Farben


Seite: 1 2 3 4
Brigitte Schmailzl ist Autorin des Artikels und seit 1990 Physiotherapeutin. Nach ihrer leitenden Tätigkeit in einer Klinik ist sie seit 1997 selbständig in eigener Praxis. Sportlich war sie schon immer. Triathlon betreibt sie seit 1995. Infos zur Praxis. Im Forum ist sie als Physiofee unterwegs.
Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden