Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > News > Kienle schlägt Raelert beim Ironman 70.3 Miami 2011

Kienle schlägt Raelert beim Ironman 70.3 Miami 2011

31. Oktober 2011 von Ralph Schick

Miami, 30. Oktober 2011 – Sebastian Kienle beendet die über zweijährige Siegesserie von Michael Raelert auf der Ironman 70.3 Distanz. Dritter Mann hinter den zwei Deutschen wird Matt Reed. Bei den Damen siegt die Hawaii Dritte Leanda Cave vor Magali Tisseyre und Emma-Kate Lidbury.


Triathlon Anzeigen

Während die Abstände bei den Top-Herren denkbar knapp waren, zeigte Leanda Cave von Anfang an, wer die stärkste Triathletin im Feld ist. Bereits beim Schwimmen setzte sie sich mit einer kleinen Spitzengruppe ab. Beim Radfahren und Laufen konnte keine ihrer Konkurrentinnen mehr folgen und so markierte sie neben schnellster Schwimm-, Rad- und Laufzeit natürlich auch den Gesamtsieg.

Bei den Herren ging es deutlich knapper zu. Beim Schwimmen stieg Michael Raelert mit der Spitzengruppe aus dem Wasser. Erwartungsgemäß folgte Kienle deutlich dahinter. Sein Abstand auf die Top-Pros betrug etwas über drei Minuten. Dann zeigte Kienle seine unglaubliche Radstärke und setzte mit 2:01:54 die Bestzeit auf dem Rad. In der zweiten Wechselzone folgten Raelert und Reed mit einem Abstand von zwei Minuten auf Kienle. Zunächst sah es so aus, als könne Michi Raelert den Rückstand wieder aufholen. Doch am Ende bewies Kienle mit der zweitbesten Laufzeit des Tages hinter Michael Raelert, dass er auch ein exzellenter Läufer ist und siegte klar vor Raelert.

Damit scheint sich Kienle als stärkster Konkurrent von Michael Raelert auf der Ironman 70.3 Distanz herauszukristallisieren. Kienle ist seit 2009 der einzige, der Raelert auf dieser Distanz schlagen konnte. In 2009 hatte Sebastian Kienle Raelert auf der halben Ironman-Distanz in Wiesbaden besiegt. Bei Michael Raelert zeigt die Formkurve nach langer Verletzung deutlich nach oben.

Ergebnisse

Herren:
1. Sebastian Kienle, 0:28:06 – 2:01:54 – 1:13:53 – 3:47:01
2. Michael Raelert, 0:24:52 – 2:07:10 – 1:13:14 – 3:48:01
3. Matt Reed, 0:24:57 – 2:06:59 – 1:14:48 – 3:49:37
4. Albero Casadei, 0:24:53 – 2:06:59 – 1:16:18 – 3:51:26
5. Richard Allen, 0:26:04 – 2:03:30 – 1:19:04 – 3:51:35

Damen:
1. Leanda Cave, 0:27:01 – 2:20:39 – 1:22:42 – 4:13:35
2. Magali Tisseyre, 0:28:55 – 2:25:30 – 1:23:25 – 4:21:12
3. Emma-Kate Lidbury, 0:27:07 – 2:23:58 – 1:28:43 – 4:23:11
4. Jessica Muzos, 0:29:47 – 2:24:46 – 1:26:26 – 4:24:13
5. Amanda Felder Derkacs, 0:27:08 – 2:22:13 – 1:37:07 – 4:29:23

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden