Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > Material > Radfahren1 > Kaufberatung Aerohelme:
Schnelle Kopfbedeckung

Kaufberatung Aerohelme:
Schnelle Kopfbedeckung

20. Juli 2010 von Christian Friedrich

Triathlon Anzeigen

Aerohelme mit Visier
Ein Visier hat auf jeden Fall den Vorteil, dass man sich die Radbrille spart. Außerdem stört in der Aeroposition kein Brillenrahmen die Sicht nach Vorne.

Der Superleggera von Louis Garneau hat eine sinnvolle Visierkonstruktion. Das Visier ist mit vier Schrauben angebracht und lässt sich für den schnellen Wechsel im Triathlonwettkampf vorteilhaft nach oben schieben. Ein ähnliche Visierkonstruktion gibt es auch beim Rudy Project Syton Supercomp oder der Carbon-Version – beide Versionen sind allerdings nicht mehr im Sortiment bei Rudy Project. Beim Uvex FP2 ist das Visier per Klettstreifen angebracht. Trotzdem lässt sich der Helm auch gut in der Wechselzone mit Visier aufsetzen.

Beim Selev Tempo wird das Visier angeklippt. Ein reinrassiger Zeitfahrhelm, dafür aber mit Visier nicht wirklich sinnvoll in der Wechselzone auf den Kopf zubekommen. Ein weiterer Helm mit Visier ist der LAS Cronometro.

triathlon.de-Tipp für den Helm mit Visier: Louis Garneau Superleggera

Die günstigsten Aerohelme: Zeitgewinn für das Low Budget
Ein Aerohelm muss her, aber 180 Euro sind einfach zu viel des guten, dann gibt es folgende günstige Alternativen. Ein mehr oder weniger geschlossener Radhelm, also ohne viel Belüftung und damit etwas aerodynamischer ist der KED Zeitfahrhelm in kurz, der für knapp 60 Euro zu haben ist. Sein großer beziehungsweise längerer Bruder ist für 80 Euro zu haben. Ab etwa 100 Euro gibt es den Louis Garneau Chrono (der kleine Bruder vom Superleggera), der auf jeden Fall eine gute Belüftung um die Ohren bietet.

triathlon.de Tipp
Wenn schon Aerohelm, dann auch richtig. Zwar gibt es Sparvarianten, allerdings wird man mit denen nicht wirklich glücklich. Eine Möglichkeit ist noch auf ältere Modelle auszuweichen, die um die 150 Euro zu bekommen sind.

Aerohelme für große Köpfe: Für die großen Umfänge
Wenn Du doch zu den Triathleten mit größerem Kopfumfang zählst, dann sind folgende Modelle besonders geeignet:
Louis Garneau Superlegger – Gibt es auch in L und bereits die M-Version bietet ausreichend Platz
Giro Advantage 2 in L – sehr gut Platz
Alpina Venga
Lazer Tardiz
Spiuk Kronos

Aerohelme für kleine Köpfe: Klein aber oho
Wer einen kleineren Kopfumfang sein eigen nennt, der hat prinzipiell mehr Auswahl. Kandidaten für sehr kleine Köpfe sind der Cratoni C-Project oder auch der Bell Meteor II oder Giro Advantage in S oder selbst in M sind nicht jeder Manns oder Fraus Sache. Unbedingt vorher ausprobieren.


Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10
Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden