Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > Julia Jeromins Blog: Giving up is not an option!

I zoag da glei, wo da Bartl an Most hoid!

Der ein oder andere erinnert sich vielleicht noch an meine 30 Shades of Triathlon. Das trainingsintensive erste Halbjahr meines Freundes Kolja ist nun um. Abzüglich eines trainingsfreien Monats wegen seines Physikums lief eigentlich alles in allem so, wie es laufen sollte, dass er am Sonntag beim Ingolstadt Triathlon auch richtig laufen kann. Was macht eine Vorbereitung für den Wettkampf des Jahres eigentlich aus? Ist es überhaupt der Wettkampf des Jahres oder nur ein Etappenziel in einem langen Triathlonjahr?

So richtig gefragt habe ich das Kolja bisher noch nicht, aber der Fokus liegt ganz klar, neben dem Aufstieg in die 2. Bundesliga mit dem Herner Triathlon Team, auf der DM in Ingolstadt. Und darauf haben wir die letzten Wochen auch alles ausgelegt.

Attacke!

Julia Jeromin, einmaligWir haben uns bei Melanie im Triathlon Shop in Essen nochmal voll in die (Schuh)Materialschlacht geworfen, Kolja hat den Nutella Konsum auf ein Minimum herunter geschraubt, hat sich von meinem physiotherapeutisch begabtem Bruder nochmal so richtig bearbeiten lassen und zu guter Letzt die halbe Wohnung zu einer Fahrradwerkstatt umfunktioniert.

Das mittlerweile auch meine komplette Familie im Triathlon-Wahn angekommen ist, haben wir sicherlich auch zu Teilen Kolja zu verdanken. Mein Bruder hat sich nach langjähriger Football – Karriere beim Triahtlon in Oelde auf die Strecke gewagt und durchforstet das Internet nun nach Startterminen und Zeitfahrrahmen. Mein Vater hat ein gutes altes Raleigh-Stahlrad zum Geburtstag bekommen und verfolgt nun nicht mehr nur die NRW-Liga Ergebnisse unseres Heimatvereins, sondern befasst sich mit den Unterschieden der Aerodynamik verschiedenster Laufräder. Und meine Mutter, ja, sie kennt nun auch endlich den Unterschied zwischen einem Ironman und einer Sprintdistanz. ;-)

Während andere Familien sich vielleicht über das abendliche Fernsehprogramm oder kulturelle Ereignisse unterhalten, werden bei uns an einem Grillabend Rennergebnisse und Wechselzeiten besprochen.

Triathlon ist irgendwie auch mittlerweile ein bisschen zum Familienprojekt geworden.

Das ich, dank meiner wochenlang andauernden Ohrenentzündung, dabei nur eine Statistenrolle einnehme, daran habe ich mich gewöhnt. 2015 ist wohl doch nicht mein Jahr, zumindest nicht sportlich gesehen. Nächstes Jahr vielleicht. Oder endlich. Ersteinmal freue ich mich auf ein aufregendes Wochenende in Ingolstadt.

Triathlon Ingolstadt, einmaligBei der Ansicht der Schwimmstrecke fällt einem auf, dass es für Kolja gar nicht schlecht laufen kann,  zumindest optisch gesehen, schlägt das Herz des Baggersees für Triathleten.

Du machst das schon, Kolja….♥

P.S: Denk dran – Du sollst nicht langsam sein!

Zurück zur Übersicht.

Fotos: Julia Jeromin, Triathlon Ingolstadt

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden