Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > News > Jugend-DM in Grimma: Zwei Wettkampftage an der Mulde mit spannenden Rennen

Jugend-DM in Grimma: Zwei Wettkampftage an der Mulde mit spannenden Rennen

22. Juli 2014 von Christine Waitz

Jo Kleindl/DTU,   einmaligGrimma, 21. Juli 2014 – Mit den Siegen der beiden Favoritinnen Laura Lindemann in der Juniorenwertung sowie Lena Meißner bei der weiblichen Jugend A begannen in Grimma am Samstag die Wettkämpfe der DTU Deutschen Meisterschaften für Jugend und Junioren. Junioren-Europameisterin Lindenmann aus Brandenburg ließ über die Triathlon-Sprint-Distanz nach 1:05:10 Stunden souverän Anna Schmidt (Mecklenburg-Vorpommern) und Laura Sprießler (Baden-Württemberg) hinter sich. Meißner aus Mecklenburg-Vorpommern (1:04:36 Stunden) folgten Lisa Tertsch (Hessen) und die Teamkollegin der Siegerin Livia Böhrs.


Triathlon Anzeigen

Bei zunehmend hohen Temperaturen hatten die jungen Triathlon-Talente einen sehr schweren Wettkampf zu absolvieren und mit der Hitze zu kämpfen. Das beeinflusste natürlich auch die Platzierungen, wenngleich mit Ausnahme von Charlotte Ahrens erwartbare Namen das Podium besetzten.

Im Juniorinnen-Wettkampf war Lindemann von Beginn an in der Spitze vertreten, lag überlegen mit ihren Konkurrentinnen Laura Sprießler, Anabel Knoll, die letztlich Magenprobleme hatte, und Katharina Heid nach dem Rad in Front und siegte dank  ihrer Top-Laufform. Aus dem Hauptfeld ist Anna Schmidt dann nach vorne gelaufen und sicherte sich Rang zwei.

Bei der Jugend A hatte Charlotte Ahrens (Mecklenburg-Vorpommern) nach dem Schwimmen und auch nach dem Radfahren alleine vorn gelegen. Zunächst hielt sie den Vorsprung auch auf dem abschließenden Lauf, bekam dann aber Probleme mit dem Kreislauf und der Hitze und musste aussteigen. Im Endspurt lag dann Team-Europameisterin Meißner vor Tertsch.

Wettkampftag zwei in Grimma

Der Wettkampf-Kalender der DTU DM für den Triathlon-Nachwuchs in Grimma war auch am Sonntag vollgepackt mit spannenden Entscheidungen. Den Anfang am zweiten Wettkampftag machten die Talente der Jahrgänge 1999 und 2000, also die Jugend B. Zunächst waren die jungen Herren an der Reihe. Und Moritz Horn ist der neue Deutsche Meister in der männlichen Jugend B. Der Brandenburger verwies nach 34:11 Minuten Luca Fröhlich (NRW) und Tim Hellwig (Rheinland-Pfalz) auf die Plätze.

37:46 Minuten lautete die Siegerzeit bei B-Jugend-Damen. Lena Neuburg (NRW) erzielte diese Zeit und bildete zusammen mit Sue Schäfer und Annika Köhler (beide BaWü) das DTU DM-Podium der weiblichen Jugend B in Grimma.

Aus diesen Einzelresultaten wurde für die Jugend B auch eine Mannschaftswertung gebildet, die bei den „Jungs“ NRW vor Baden-Württemberg und dem Saarland gewann. Bei den „Mädels“ drehten die Athletinnen aus Baden-Württemberg den Spieß um und verwiesen die NRWler auf den Silberplatz. Dritte wurden hier die Bayerinnen.

Am Nachmittag schlug in Grimma dann die Stunde der männlichen A-Jugend und der Junioren. Die Gunst dieser Nachmittagsstunde nutzte der A-Jugendliche Peer Sönksen (Mecklenburg-Vorpommern) am besten. Nach 59:18 Minuten blieb bei ihm die Uhr stehen. Ihm folgten auf den Plätzen zwei und drei, Frederic Funk (Bayern) und Sönksens Landsmann Maik Waldow.

Bei den Junioren demonstrierte Team-Europameister Valentin Wernz (Baden-Württemberg) erneut seine starke Form. 58:20 Minuten reichten ihm aus, um die Ziellinie auf dem Grimmaer Rathausmarkt zu erreichen. Kurz nach ihm taten dies auch der Zweitplatzierte Stefan Konrad (Brandenburg) und auf dem Bronzeplatz Gregor Payet (Saarland).

Zu den Ergebnissen der Rennen.

Foto: Jo Kleindl /DTU

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden