Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > News > ITU World Championship Series 2010: Serienauftakt am Sonntag in Sydney

ITU World Championship Series 2010: Serienauftakt am Sonntag in Sydney

9. April 2010 von Christian Friedrich

Hamburg, 9. April 2010. Am kommenden Sonntag fällt in Sydney der Startschuss zur Dextro Energy Triathlon ITU World Championship Series 2010. Damit kehrt die Sportart Triathlon, zehn Jahre nachdem sie erstmals Teil olympischer Wettkämpfe war, an ihren olympischen Ausgangspunkt zurück.


Triathlon Anzeigen

Viele der weltbesten Kurzdistanz-Triathleten werden zum Auftakt der insgesamt sieben Veranstaltungen umfassenden Weltmeisterschaftsserie in der australischen Metropole erwartet, darunter der Olympiasieger von Peking 2008, Jan Frodeno (GER) sowie der Weltmeister aus 2007, Daniel Unger – des Weiteren der Goldmedaillengewinner eben jener Olympischen Spiele von 2000, Simon Whitfield (CAN) oder auch Brad Kahlefeldt. Der Lokalmatador bestand vor zwei Wochen mit einem Sieg beim World Cup in Mooloolaba (AUS) einen ersten Formtest. Zu rechnen ist zudem mit den Neuseeländern Bevan Docherty und Kris Gemmell, die vor kurzem bei den Oceania Championships in Wellington (NZL) die beiden ersten Plätze belegten.

Der Vorjahresweltmeister Alistair Brownlee (GB) muss wegen eines Ermüdungsbruchs im Oberschenkel auf den WM-Auftakt verzichten. Hingegen ist der Start des WM-Gesamtzweiten der WM 2009, Javier Gomez noch unklar. Bei den Frauen will die 2009-Weltmeisterin, Emma Moffatt in ihrem Heimrennen wichtige Akzente setzen und Punkte für einen weiteren Weltmeisterschaftstitel sammeln. Ihre Siegchancen sind auf Grund der Nachwirkungen einer jüngsten Schulterfraktur allerdings schwer einzuschätzen. In jedem Fall zählen die Schwedin Lisa Norden und die Schweizerin Daniela Ryf zu den Top-Favoriten, gefolgt von der Neuseeländerin Andrea Hewitt, die zuletzt die Oceania Championships Frauenwertung gewann.

Besonderes Augenmerk wird zudem auf der Wettkampfatmosphäre liegen. Der konzentrierte Kurs – 1,5km Schwimm-, 40km Rad-, 10km Laufstrecke – führt die Triathleten durch die beeindruckende Kulisse des Hafens von Sydneys, mit der Harbour Bridge sowie dem Wahrzeichen der Stadt, dem Sydney Opera House, an dem Start, Ziel sowie die Wechselzone liegen.

Die Dextro Energy Triathlon ITU World Championship Series wurde 2009 ins Leben gerufen und löste damit das System einer Weltmeisterschaftseinzelveranstaltung ab. Neben Sydney zählen Seoul, Madrid, Hamburg, London und Kitzbühel zu den insgesamt sieben Austragungsorten, in denen die Serie Station machen wird. Der Weltmeister 2010 wird beim „Grand Final“ in Budapest gekürt.

Jedes Rennen wird in mehr als 100 Ländern auf fünf Kontinenten live übertragen. Insgesamt werden 2,85 Millionen US-Dollar an Preisgeldern ausgeschüttet.

Stimmen zum WM-Auftakt

Jan Frodeno: Sydney ist eine tolle Stadt und eine Wahnsinnsstrecke. Ich bin die Strecke entlang gejoggt, um mir wichtige Punkte einzuprägen. Der Kurs hat es wirklich in sich, aber wir kommen gut vorbereitet, es war ein langer Winter, und ich bin jetzt auch froh, dass es losgeht. In 2009 war die zweite Hälfte der Saison eher meine. Ich denke, daraus habe ich viel gelernt. Im Gegensatz zum Vorjahr beginnt das Jahr 2010 für mich nicht mit Ausreden. Ich habe sehr, sehr gut trainiert und bin deshalb auch sehr optimistisch. Ich freue mich schon und möchte hier möglichst weit vorne mitmischen.

Simon Whitfield: “Ich kann es gar nicht erwarten, wieder auf den Straßen von Sydney zu fahren, an die ich großartige Erinnerungen habe. Ich bin heiß darauf, meinen diesjährigen Weltmeisterschaftskampf mit einem ersten Sieg in Sydney zu eröffnen.“

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden