Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > News > ITU WM Serie Madrid: Haug und Bazlen sichern sich Olympia-Tickets

ITU WM Serie Madrid: Haug und Bazlen sichern sich Olympia-Tickets

26. Mai 2012 von Ralph Schick

Foto: Deutsche Triathlon Union/ Petko BeierMadrid, 26.05.2012 – Mit Platz 4 und Platz 12 haben Anne Haug und Svenja Bazlen ihre Olympia-Tickets für London 2012 gelöst. Positiver Nebeneffekt waren viele Punkte für die Serienwertung. Das Rennen in Madrid konnte Nicola Spirig vor Aileen Morrison und Barbara Riveros Diaz für sich entscheiden. Lisa Perterer aus Österreich holte sich mit Rang 19 ebenfalls die Qualifikation für ihre erste Olympia-Teilnahme.


Triathlon Anzeigen

Nach einem spannenden Rennen erreichte die Münchnerin Haug am Ende Rang vier und Bazlen (Freiburg) Platz zwölf. Ricarda Lisk (Waiblingen) wurde 26., Kathrin Müller (Freiburg) 33. und Sarah Fladung (Saarbrücken) 46.
„Ich kann es überhaupt nicht fassen“, war Haug im Ziel überglücklich. Das galt natürlich auch für ihre Teamkollegin Bazlen. „Das war insgesamt ein sehr anstrengendes Rennen, indem ich in allen Disziplinen viel arbeiten musste, aber es hat gereicht.“

Der Rennverlauf

Der Rennverlauf brachte nach dem ersten Wechsel zunächst eine Führungsgruppe von 22 Athletinnen, zu denen Svenja Bazlen und Kathrin Müller zählten. Mit Verspätung waren die anderen drei deutschen Damen aus dem Wasser gestiegen, vor allem Anne Haug hatte großen Rückstand.
Auf dem Rad fanden sich nach drei Runden über 30 Damen in einer Führungsgruppe zusammen, die vor den ersten Verfolgerinnen eine gute Minute Vorsprung hatte. In dieser zweiten Gruppe fuhren Ricarda Lisk und Anne Haug. Zum Ende des Radteils schlossen sich beide Gruppen zusammen, auch durch die enorme Arbeit von Haug, so dass die Siegerin in einer Laufentscheidung gefunden werden musste.
Nicht gut lief es für Sarah Fladung auf dem Rad, die weitgehend aussichtslos mit einem Rückstand von über vier Minuten auf die Spitze in die Laufschuhe wechselte.

Anne Haug mit dem besseren Ende

Foto: Deutsche Triathlon Union/ Petko Beier

Svenja Bazlen läuft

Zu dieser Spitze zählten zu Beginn der abschließenden zehn Laufkilometer Haug, Bazlen, Lisk und Müller, wobei Haug und Bazlen sich gleich nach vorne orientierten. Schnell fanden sich dann um Haug sieben Damen zusammen, die sich etwas absetzen konnten, während Bazlen dahinter um den ersehnten Top 15-Platz kämpfte.
Das restliche deutsche Trio hatte mit den vorderen Rängen nichts mehr zu tun. Das hohe Tempo der Führenden ließ die Gruppe sukzessive kleiner werden, und auf den letzten Metern musste Haug im Kampf um die Podestplätze Nicola Spirig (SUI), Aileen Morrison (IRL) und Barbara Riveros Diaz (CHI) ziehen lassen. Doch nach 2:06:42 Stunden Rennzeit waren ihre acht Sekunden Rückstand auf die Siegerin nur eine Randnotiz, da der große Traum von den Olympischen Spielen in Erfüllung gegangen ist.

Ergebnisse

1. Nicola Spirig, 02:06:35
2. Aileen Morrison, 02:06:38
3. Barbara Riveros Diaz, 02:06:40
4. Anne Haug, 02:06:43
5. Rachel Klamer, 02:07:05


Alle Ergebnisse

Foto: Deutsche Triathlon Union/ Petko Beier

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden